Marketing

Google integriert Unternehmensfotos in Suchergebnisse

Hält Google seine Monopolstellung?

In Zusammenarbeit mit ausgewählten Fotografen können Unternehmen über die Initiative „Google Business Photos“ interaktive Rundgänge durch die eigenen Räumlichkeiten erstellen. Diese werden anschließend als Teil des Unternehmenseintrags in Google Maps integriert und sollen Nutzern ermöglichen, sich ein genaueres Bild der Lokalität zu machen. Seit dem gestrigen Mittwoch werden diese Rundgänge im Street-View-Style auch auf der regulären Sucherergebnisseite eingeblendet.

Unternehmen in Städten wie New York, Chicago oder Los Angeles können über ausgewählte Fotografen sogenannte „Business Photos“ erstellen, die im Stil von Google Street View interaktive Rundgänge durch die eigenen Räumlichkeiten ermöglichen. Ein solcher Einblick in die eigenen vier Wände erweitert den Unternehmenseintrag im Rahmen der Google Maps und des Google+ Local Profils. Durch die Integration in die Suchergebnisseite erhalten die „Business Photos“ jetzt einen weiteren Auftritt im Google-Ökosystem. Seit dem gestrigen Mittwoch erscheinen sie beim Mouseover rechts von den regulären Sucherergebnissen, schreibt TechCrunch.

Google Business Photos als Teil der Sucherergebnisse

Die „Google Business Photos“ werden ab sofort rechts von den Sucherergebnissen eingeblendet.

Mit einem Klick auf „Von innen ansehen“ werden Nutzer auf Google Maps weitergeleitet, wo sie die fotografierten Innenräume erkunden können. Ein Klick auf „Fotos anzeigen“ führt zu den Bildern, die Unternehmen auch in Deutschland über ihr Google Places Profil mit dem Unternehmenseintrag verknüpfen können. Wer frühzeitig in professionelle Fotos investiert, kann hier ab sofort punkten. Die offiziellen „Business Photos“ von Google werden in Deutschland wahrscheinlich noch einige Zeit auf sich warten lassen.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare
roland
roland

nit schlecht, google übernimmt die herrschaft :)
————————–
Hochzeitsfotos in Wien
http://www.interfoto.at

Antworten
Wolfgang

Das zeigt allerdings relativ deutlich, dass die Fotografenbranche definitiv nicht tot ist und Fotografen durchaus noch Potential haben. Der Artikel ist zwar relativ alt, ich würde das trotzdem gerne anmerken, dass gute Bilder wichtiger denn je sind :)

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung