News

Google integriert Podcasts in Suchergebnisse

Über Google Podcasts zu finden, soll künftig einfacher sein. (Foto: George Dolgikh/ Shutterstock)

Über die Google-Suche können Nutzer jetzt gesondert nach Podcasts suchen können – und sie direkt anhören.

Google berücksichtigt Podcasts künftig gesondert in den Suchergebnissen. Die Funktion ist am Donnerstag für Nutzer in den USA gestartet, wie Zack Reneau-Wedeen, Produkt Manager für Podcasts bei Google, in einem Blogeintrag mitteilt. Über einen neuen Button können die Podcasts auch direkt in den Suchergebnissen gestartet werden.

Schlagwort „Podcast“ muss ins Suchfeld

Für den Anfang müssen Nutzer noch das Wort „Podcasts“ in die Suchmaske mit eingeben. Das soll künftig aber nicht mehr nötig sein. Der neue Bereich soll in den Suchergebnissen erscheinen, ähnlich wie bisher die Bereiche „Schlagzeilen“ oder „Videos“.

Google berücksichtigt Podcasts ab jetzt gesondert. (Foto: Google)

Noch in diesem Jahr soll der Google Assistant auch eine spezielle Suchfunktion für Podcasts bekommen – Nutzer können dann auch per Sprachbefehl nach Podcasts zu bestimmten Themen suchen. Außerdem will Google eine Webversion von „Google Podcasts“ veröffentlichen.

Über RSS-Feeds veröffentlichte Podcasts landen automatisch in der Google-Suche. Google will künftig auch das Abspielen von Podcasts ermöglichen, die exklusiv auf anderen Plattformen veröffentlicht wurden – Podcaster sollen dafür vorher angeben, über welche Kanäle sie gehört werden möchten.

Das Ranking der Podcasts werde sich an Faktoren wie der bisherigen Klickzahl oder der Relevanz der Publisher orientieren, wie Reneau-Wedeen gegenüber The Verge erklärte. Das könnte Suchmaschinenoptimierung künftig auch für Podcaster relevant machen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung