News

Google I/O 2018: Termin der nächsten Entwicklerkonferenz per Schnitzeljagd enträtselt

Google I/O 2018. (Bild: The Verge)

Googles alljährliche Entwicklerkonferenz, die Google I/O, findet in diesem Jahr vom 8. bis 10. Mai statt. Anstelle einer Ankündigung zum Termin musste man sich durch ein Rätsel kämpfen.

Während die WWDC das Event für Apple-Entwickler und -Enthusiasten ist, hat sich die Google I/O in den letzten Jahren zum wichtigsten Event für die Android- und Google-Welt entwickelt. Die Entwicklerkonferenz findet seit Jahren im Mai oder Juni statt. In diesem Jahr hat Google sich für die Ankündigung des Termins eine virtuelle Schnitzeljagd ausgedacht.

Google I/O 2018: Unternehmen lädt zur Schnitzeljagd

Google-typisch hat das Unternehmen sich etwas Besonderes für seine Fans ausgedacht: Auf der offiziellen I/O-Website lädt das Unternehmen zu einer Art Schnitzeljagd in Street-View-Ansicht ein. Die Teilnehmer müssen diverse diverse Rätsel lösen, die vielen von ihnen allerhand Kopfzerbrechen bereiteten. Mittels des Wissens der Masse, die in einer von The-Verge-Autor Tom Warren initiierten Discord-Gruppe versammelt war, konnten sämtliche Codes gelöst werden, um ins Finale zu gelangen.

In einem der Räume ist ein Ananaskuchen (Pineapple Cake) als Hinweis zu finden – vielleicht ein subtiler Hinweis auf den Namen für Android P – vielleicht aber auch nicht. Denn Google führt seine Fans gerne an der Nase herum.

Steht das „P“ von Android P für Pineapple Cake? Ein Hinweis im Google I/O-Rätsel deutet darauf hin. (Screenshot: The Verge)

Google I/O 2018 findet vom 8. bis 10. Mai statt

Finalisten erhalten als Belohnung den Termin für die Google I/O 2018. Die Entwicklerkonferenz findet vom 8. bis 10. Mai statt. Als Veranstaltungsort hat Google abermals das Shoreline Amphitheatre in Mountain View ausgewählt. Hier wurden bereits die letzten beiden Konferenzen abgehalten.

Was Google im Zuge der Entwicklerkonferenz ankündigen wird, ist noch streng geheim. Wir können aber davon ausgehen, dass wir allerhand Details über die nächste  Android-Version mit dem Buchstaben „P“ erhalten werden. Ebenso werden Künstliche Intelligenz und Augmented Reality eine größere Rolle spielen. Schließlich gilt KI als einer der wichtigsten Forschungsbereiche für alle Produkte. Hinsichtlich der Augmented Reality wird Google sicherlich über die Entwicklungen zur AR-Kit-Alternative ARCore berichten.

Weiterlesen:

Google Eastereggs: Von Atari Breakout bis Tardis-Rundgang – diese 10 Klassiker solltet ihr kennen

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung