News

Google investiert eine halbe Milliarde Dollar in Chinas zweitgrößten E-Commerce-Anbieter

JD.com ist Chinas zweitgrößter E-Commerce-Anbieter im B2C-Sektor. (Foto: Freer / Shutterstock.com)

Google geht eine strategische Partnerschaft mit dem chinesischen E-Commerce-Unternehmen JD.com ein. Im Rahmen der Abmachung investiert der Suchriese 550 Millionen US-Dollar in Chinas zweitgrößte B2C-Handelsplattform.

Google und das chinesische E-Commerce-Unternehmen JD.com haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Beide Firmen wollen gemeinsam Handelslösungen für Südostasien, die USA und Europa entwickeln, heißt es in einem Statement. Außerdem will JD.com Google-Shopping zum Verkauf von Produkten in verschiedenen Regionen der Erde nutzen.

Als Teil des Deals erhält Google etwas mehr als 27 Millionen JD.com-Aktien zu einem Kaufpreis von 20,29 Dollar pro Anteilsschein. Somit investiert Google etwa 550 Millionen Dollar in das chinesische Unternehmen. JD.com ist nach der zur Alibaba-Gruppe gehörenden Shopping-Plattform Tmall das zweitwichtigste chinesische E-Commerce-Unternehmen im B2C-Sektor. Im ersten Quartal 2018 nutzten mehr als 300 Millionen Menschen die Plattform. Der Marktanteil im chinesischen B2C-Online-Handel beläuft sich auf etwa 25 Prozent.

Trotz Zensur: Google baut Engagement in China aus

Viele Google-Dienste wie die Suche, Gmail, Play, Youtube oder Maps sind in China aufgrund der restriktiven Zensurpolitik des Landes nicht verfügbar. Dennoch hat der Suchriese den Riesenmarkt noch nicht gänzlich abgeschrieben. Mit Files Go hat Google 2017 überraschend einen neuen Android-Dateimanager auch in China veröffentlicht. Zuvor hatte Google auch die Übersetzungs-App des Unternehmens in der Volksrepublik herausgebracht. Darüber hinaus hat Google Ende 2017 eine Forschungseinrichtung für künstliche Intelligenz in China eröffnet.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.