News

Google investiert eine halbe Milliarde Dollar in Chinas zweitgrößten E-Commerce-Anbieter

JD.com ist Chinas zweitgrößter E-Commerce-Anbieter im B2C-Sektor. (Foto: Freer / Shutterstock.com)

Google geht eine strategische Partnerschaft mit dem chinesischen E-Commerce-Unternehmen JD.com ein. Im Rahmen der Abmachung investiert der Suchriese 550 Millionen US-Dollar in Chinas zweitgrößte B2C-Handelsplattform.

Google und das chinesische E-Commerce-Unternehmen JD.com haben eine strategische Partnerschaft vereinbart. Beide Firmen wollen gemeinsam Handelslösungen für Südostasien, die USA und Europa entwickeln, heißt es in einem Statement. Außerdem will JD.com Google-Shopping zum Verkauf von Produkten in verschiedenen Regionen der Erde nutzen.

Als Teil des Deals erhält Google etwas mehr als 27 Millionen JD.com-Aktien zu einem Kaufpreis von 20,29 Dollar pro Anteilsschein. Somit investiert Google etwa 550 Millionen Dollar in das chinesische Unternehmen. JD.com ist nach der zur Alibaba-Gruppe gehörenden Shopping-Plattform Tmall das zweitwichtigste chinesische E-Commerce-Unternehmen im B2C-Sektor. Im ersten Quartal 2018 nutzten mehr als 300 Millionen Menschen die Plattform. Der Marktanteil im chinesischen B2C-Online-Handel beläuft sich auf etwa 25 Prozent.

Trotz Zensur: Google baut Engagement in China aus

Viele Google-Dienste wie die Suche, Gmail, Play, Youtube oder Maps sind in China aufgrund der restriktiven Zensurpolitik des Landes nicht verfügbar. Dennoch hat der Suchriese den Riesenmarkt noch nicht gänzlich abgeschrieben. Mit Files Go hat Google 2017 überraschend einen neuen Android-Dateimanager auch in China veröffentlicht. Zuvor hatte Google auch die Übersetzungs-App des Unternehmens in der Volksrepublik herausgebracht. Darüber hinaus hat Google Ende 2017 eine Forschungseinrichtung für künstliche Intelligenz in China eröffnet.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung