Software & Infrastruktur

Google präsentiert schicke Kalender-App mit neuen Funktionen für Android und iOS

Neues Design und neue Funktionen für Googles Kalender-App (Bild: Google)

Google hat ein Update für seine Kalender-App vorgestellt, die im neuen schicken Design erstrahlt und neue Funktionen mitbringt. Zum Start wird die neue Kalender-App auf Geräte mit Android 5.0 Lollipop beschränkt sein, eine iOS-Version ist in Arbeit.

Kalender-App: Interessante neue Funktionen

Die neue Kalender-App von Google soll nicht nur schick aussehen, sondern auch spannende neue Funktionen mitbringen. So soll die der Google-Kalender mit Gmail zusammenarbeiten. Kauft der Nutzer sich ein Konzert- oder Flugticket, wird das in der entsprechenden Bestätigung enthaltene Datum des Konzerts oder Fluges automatisch in die Kalender-App eingetragen – inklusive Check-in-Zeiten und Gate-Nummer. Auch per E-Mail erhaltene Verzögerungen oder eine Konzertabsage werden entsprechend berücksichtigt.

Googles Kalender-App im neuen Design und mit neuen Funktionen. (Bild: Google)

Googles Kalender-App im neuen Design und mit neuen Funktionen. (Bild: Google)

Mit der Funktion Assists soll das Eintragen von Terminen erleichtert werden. Statt mühsam aus dem Internet oder dem Telefonbuch Daten zusammentragen zu müssen, werden dem Nutzer Personen oder Orte vorgeschlagen. Die Kalender-App ist dabei lernfähig, etwa wenn bestimmte Aktivitäten wie das Joggen öfter eingetragen werden. Eine weitere neue Funktion fügt den im Kalender eingetragenen Terminen und Orten Fotos und Karten hinzu.

Google macht die neue Kalender-App zum Start auf Geräten zugänglich, die bereits Android 5.0 Lollipop einsetzen. „In den kommenden Wochen“, wie es in einem Blogeintrag heißt, soll die upgedatete App in Googles Play Store zur Verfügung stehen. Die App soll dann auf allen Smartphones und Tablet mit Android ab Version 4.1 laufen. Eine iOS-Version für das iPhone ist ebenfalls in Arbeit.

In den nächsten Tagen wird zudem ein Update für die Gmail-App erwartet. Diese soll dann nicht mehr auf Gmail beschränkt sein, sondern auch den Abruf anderer E-Mail-Anbieter ermöglichen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

2 Kommentare

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung