News

Google kündigt neue Cloud-Produkte für den Einzelhandel an

Google-Cloud-Chef Thomas Kurian. (Foto: Shutterstock)

Google Cloud hat eine Reihe neuer Produkte für den Einzelhandel angekündigt. Darunter befindet sich eine Produktsuchmaschine auf Basis der Google-Suche.

Unter der Bezeichnung Google Cloud Search for Retail testet Googles Cloud-Sparte jetzt eine neue Produktsuche für den Einzelhandel. Das geht aus einem Blogbeitrag von Google-Cloud-Chef Thomas Kurian hervor. Die Produktsuche basiert auf Googles Suchinfrastruktur und soll mit Hilfe von künstlicher Intelligenz dabei helfen, die vom Kunden gewünschten Produkte zu finden. Nach Ablauf der Pilotphase soll Google Cloud Search for Retail noch 2020 interessierten Handelsunternehmen zur Verfügung stehen.

Außerdem testet der Cloud-Dienst ein neues Einzelhandelsangebot auf Basis von Anthos, Googles Anwendungsplattform zur Verwaltung von Cloud und lokalen Umgebungen. Damit sollen Einzelhändler bei Deployment, Konfiguration und Verwaltung von Applikationen über ihre Standorte hinweg unterstützt werden.

Google Cloud: Leitfaden soll Handel bei Entwicklung von Personalisierungslösungen helfen

In seinem Blogbeitrag hat Kurian außerdem einen Praxisleitfaden für den Einsatz von Googles Analytics-Plattform Bigquery zur Erstellung von Personalisierungs- und Empfehlungsmodellen für den Einzelhandel angekündigt. Der Guide soll den Titel „Google Cloud 1:1 Engagement for Retail“ tragen. Darüber hinaus hat Kurian mitgeteilt, dass Leistungsangebot für den Einzelhandel auszubauen. So soll Google Kunden aus dem Handelsbereich beispielsweise gezielt dabei helfen, Nachfrage-Peaks, wie am Black Friday, ohne Probleme bewältigen zu können.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung