Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Für Raspberry Pi und Co.: Google launcht IoT-Betriebssystem Android Things

(Bild: Shutterstock)

Google hat eine Developer-Preview seines Betriebssystems für das Internet der Dinge, Android Things, gelauncht. Der Brillo-Nachfolger soll unter anderem auf dem Raspberry Pi 3 laufen.

Android Things: Sicherheit durch direkte Updates

Mit Brillo hatte Google auf seiner Entwicklerkonferenz „I/O“ Ende Mai 2015 eine Betriebssystemplattform schreibt Chefentwickler Wayne Piekarski in einem Blogeintrag.

Android Things: Neues IoT-Betriebssystem auf Android-Basis von Google. (Bild: Google)
Android Things: Neues IoT-Betriebssystem auf Android-Basis von Google. (Bild: Google)

Aufgrund des Feedbacks aus dem Brillo-Projekt hat Google Tools wie Android Studio, das Android Software Development Kit (SDK), Google-Play-Dienste und die Google-Cloud-Plattform in das neue OS für das Internet der Dinge integriert. Updates in den kommenden Monaten sollen dafür sorgen, dass über die dahinterstehende Infrastruktur reguläre Patches und Fehlerbeseitigungen bei der Sicherheit des Betriebssystems geliefert werden können.

Weave soll in Android Things integriert werden

Zudem soll das schon aus Brillo bekannte Kommunikationsprotokoll Weave als Teil von Android Things nachgeliefert werden. Das Weave soll dann eine Mischung aus dem Google-eigenen Protokoll und dem gleichnamigen, aber etwas anderen Weave von Nest werden, wie Venturebeat schreibt. Ziel ist es, dass Entwickler alle Arten von Geräten im Internet der Dinge, etwa Glühbirnen, Thermostate oder Switches, sicher miteinander kommunizieren lassen können. Ein neues Weave-SDK soll es darüber hinaus ermöglichen, diese Geräte mit dem Google Assistant zu verbinden.

Android Things soll auf Boards wie dem Raspberry Pi 3, Intel Edison oder NXP Pico laufen. Die aktuelle Entwicklerversion basiert auf Android 7.0. Mehr Informationen gibt es in den offiziellen Releasenotes von Android Things.

Auch interessant: Android-Chef Lockheimer – Update-Situation ist „äußerst frustrierend“.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst