News

Google schickt wieder Kamera-Autos über deutsche Straßen

Bis September sollen diese Autos von Google in Deutschland unterwegs sein. (Bild: Google)

Google will das Kartenmaterial von Google Maps verbessern. Kamera-Autos sind dafür aktuell in Deutschland unterwegs – für Street View will Google die Aufnahmen nicht benutzen.

Google-Autos mit einer großen Kamera auf dem Dach fahren aktuell wieder durch Deutschland: Der Konzern will Google-Maps  aktualisieren. Die Kamera-Autos seien in der letzten Woche im Ruhrgebiet unterwegs gewesen, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). Demnach wurden die Autos in Essen, Hamm und im Kreis Recklinghausen gesehen. Nach Informationen von t3n.de waren auch im Kreis Soest Mitarbeiter von Google unterwegs – sie wollten Termine mit Unternehmen vereinbaren, um Innenaufnahmen zu machen.

Keine Aufnahmen für Street View

Im April hatte Google  angekündigt, wieder Kamera-Autos durch Deutschland zu schicken – bis September sollen Daten für die Karten von Google Maps gesammelt werden. Google interessiert sich dabei für Straßennamen und -schilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte.

Für Google Street View sollen erstmal keine neuen Aufnahmen gemacht werden. „Wir würden gerne aktualisieren, aber deutsche Datenschutzbestimmungen verhindern das leider“, sagte Google-Deutschland-Sprecherin Lena Heuermann der WAZ. Seit acht Jahren können Hauseigentümer fordern, dass Google die Aufnahmen von ihren Häusern verpixelt – seitdem macht Google in Deutschland keine Aufnahmen für Street View mehr.  2011 musste Google vorübergehend 200 Mitarbeiter einstellen, die nachträglich die Aufnahmen verpixelten. Der Aufwand ist dem Konzern zu groß. Deshalb werden die neuen Aufnahmen nur für Maps, nicht aber für Street View genutzt.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Robin Will

Neues Material für Google reCAPTCHA.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.