News

Google Maps erhält umfangreichen Neuanstrich

Google Maps mit Redesign. (Bild: Google)

Google Maps erhält einen Neuanstrich: Der neue Look wird in allen Diensten zu finden sein, in denen wir mit dem Kartendienst konfrontiert werden.

Google Maps: Neues Design soll bessere Übersicht liefern

Bei Google steht dieser Herbst im Zeichen des Redesigns seiner Services. Zuletzt wurde die Google-App für Android und iOS sowie der Google Kalender erneuert. Jetzt ist Google Maps an der Reihe.

Google Maps soll durch das Redesign übersichtlicher werden. (Bild: Google)

Mit dem Redesign, das sich vor allem auf die Darstellung von Einträgen bezieht, will das Unternehmen die Übersichtlichkeit in den vielen verschiedenen Ansichten der Anwendung erhöhen. Das neue Design ziehe sich von der Erkunden-Ansicht über die Navigation bis hin zum Transit-Modus. So werden Tankstellen beispielsweise im Navigations-Modus prominenter herausgestellt, während im Transit-Modus die Haltestellen von Bussen, Zügen und weiteren öffentlichen Verkehrsmitteln optisch herausgestellt werden.

Das neue Google-Maps-Design wird in alle Produkte Einzug halten. (Bild: Google)

Das neue Google-Maps-Design wird in alle Produkte Einzug halten. (Bild: Google)

Google Maps mit neuem Farbschema und Symbolen

Damit der User auf einen Blick leichter zwischen verschiedenen Einrichtungen unterscheiden kann, führt Google ein neues Farbschema ein: Restaurants, Cafés und andere gastronomische Einrichtungen werden in Orange dargestellt, Kinos, Theater und andere Orte zur Unterhaltung sind Türkis. Einkaufszentren werden in Google Maps künftig in Blau gefärbt sein. Hier das vollständige Farbschema:

Das neue Farbschema für Google Maps. (Bild: Google)

Darüber hinaus führt Google unzählige neue Icons ein, mit denen die vielen verschiedenen Einrichtungen unterschieden werden können. Es wird außerdem neue Symbole für Straßensperrungen, Bauarbeiten und Autounfälle geben. Alle neuen Icons im Überblick:

1 von 5

Alle Geräte, die Google Maps verwenden, sollen das Update „in den nächsten Wochen“ erhalten. Auch in den Google Assistant, die Google-Suche, in Google Earth und Android Auto werden die Änderungen einfließen. Darüber hinaus werden die Neuerungen auch auf Websites zu finden sein, bei denen die Google-Maps-APIs eingebettet sind.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung