News

Google: Mixed Content kann zu Crawling-Problemen führen

Google Chrome weist Websites mit Mixed Content bereits seit Version 68 als nicht sicher aus (Foto: Shutterstock).

Google hat auf Twitter bekannt gegeben, dass Mixed Content dem Googlebot beim Crawlen von Websites Probleme bereiten kann.

Seit Version 68 verpasst Googles Browser Chrome jeder Website mit Mixed Content, also mit über HTTPS und zudem über HTTP eingebundenen Inhalten, den Stempel „nicht sicher“. Mit dem Update auf Version 79 wird er solchen Mixed Content zudem vollständig blockieren und versuchen, Inhalte immer über HTTPS zu laden. Doch damit nicht genug: Wie Google nun indirekt auf Twitter verkündet hat, kann der parallele Einsatz von HTTPS und HTTP auch dem Googlebot Probleme beim Crawlen bereiten und sich somit gegebenenfalls auf die Indexierung von Websites auswirken.

Bye bye Mixed Content

Wer also immer noch nicht vollständig auf HTTPS samt zugehörigem TLS- oder SSL-Zertifikat umgestellt hat und auf seiner Website weiterhin Inhalte unverschlüsselt über HTTP einbindet, sollte spätestens jetzt umstellen. Nicht nur, um saftige Abmahnungen zu vermeiden. Für den Umstieg hat Google den Tweet um eine Anleitung zum Erkennen und Ausmerzen von Mixed Content mithilfe der Chrome Developer Tools ergänzt.

Neben den Chrome Developer Tools helfen Dienste wie Missing Padlock oder dieser HTTPS-Guide.

Das könnte dich auch interessieren:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung