News

Google Photos mit großem Redesign, neuem Logo – und Kartenansicht

Google Photos mit Redesign. (Bild: Google)

Google hat seiner Foto-Verwaltungs-App ein Redesign verpasst. Die neue Version von Google Photos hat wie erst jüngst Google Maps neben neuen Funktionen ein neues Logo erhalten.

Fünf Jahre nach Ankündigung von Google Photos verabreicht der Suchmaschinenriese seinem beliebten Bilderdienst ein größeres Update. Im Fokus der neuen Version stehen dem Unternehmen zufolge neue Funktionen, die dabei helfen sollen persönliche Erinnerungen wiederaufleben zu lassen. Laut Google wird Google Photos von einer Milliarde Menschen monatlich genutzt.

Google Photos Update: Neuer Look für alte Fotos

Die neue Google-Photos-App. (Bild: Google)

Die neue Google-Photos-App. (Bild: Google)

Laut Google liefert der aufgefrischte Look des Bildermanagement-Tools neue Möglichkeiten zur App-Navigation unter iOS und Android. Mit dem Redesign sei es unter anderem möglich, die eigenen Lieblingsbilder aus der Vergangenheit besser hervorzuheben, erklärt das Unternehmen. Die neue App für die beiden großen Mobilplattformen bringe auch mit einer Kartenansicht endlich eine lang gewünschte Funktion, mit der aufgenommene Fotos und Videos nach ihren Standorten erkundet werden können.

Die neue Version der Photos-App ist in drei Tabs – Fotos, Suche und Bibliothek – unterteilt. Die Suche stehe im Zentrum der neuen Anwendung, so Google. Im Reiter Fotos werden alle Fotos und Videos angezeigt, die sich nun aber in größeren Miniaturansichten mit weniger Weißraum präsentieren. Videos werden laut Google automatisch wiedergegebene. Zuoberst befinde sich außerdem ein größeres „Erinnerungskarussell“.

Da Fotobibliotheken immer weiter anwachsen würden, werde eine Suchfunktion immer wichtiger. Daher stelle Google die Suche stärker in den Vordergrund, um so einen schnellen Zugang zu den „wichtigsten Personen, Orten und Dingen zu ermöglichen“. Dort befinde sich auch eine neue interaktive Kartenansicht.

Google-Photos-App mit neuer Kartenansicht. (Bild: Google)

Google-Photos-App mit neuer Kartenansicht. (Bild: Google)

Im neuen Reiter Bibliothek werden die wichtigsten Anlaufstellen der Fotobibliothek gesammelt. Dazu gehören Alben, Favoriten, ein Papierkorb, als auch das Archiv und mehr, so Google. Sofern man sich in den USA, der EU oder Kanada aufhalte, habe man zudem Zugriff auf den Print-Store, in dem es die Möglichkeit sich Fotobücher und mehr drucken zu lassen.

Die Google-Photos-App kommt mit aufgehübschter Erinnerungen-Funktion. (Bild: Google)

Die Google-Photos-App kommt mit aufgehübschter Erinnerungen-Funktion. (Bild: Google)

Da Google ein großer Fan von Messaging-Apps ist – selbst in Maps ist eine solche Funktion integriert – baut das Unternehmen auch eine in seine Photo-App. Ein Tap auf die Sprechblase im oberen Bereich der App öffnet eine Liste der freigegeben Fotos mitsamt allen Gesprächen, die eventuell darüber geführt wurden.

Das neue Google Photos Logo

Das neue Google-Photos Logo. (GIF: Google)

Das neue Google-Photos Logo. (GIF: Google)

Um die Weiterentwicklung des Dienstes zu verdeutlichen, hat Google auch das Logo aufgefrischt. Ursprünglich sollte das App-Icon von Google Photos einem Windrädchen als Verweis auf Kindheit und Nostalgie nachempfunden sein. Mit dem Redesign wurde es aufgefrischt und vereinfacht, erklärt das Unternehmen. Die vertraute Form des Windrads sollte aber beibehalten werden. Die neue Version der Google-Photos-App soll laut Google im Laufe der nächsten Woche für Android und iOS veröffentlicht werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung