Gadgets & Lifestyle

Quartalszahlen: Google steigert seinen Umsatz um satte 17 Prozent – Werbegeschäft top, Motorola flop!

Google-Quartalszahlen 04/13. (Bild: Flickr-toprankonlinemarketing / CC-BY-2.0)

Googles Quartalszahlen sind draußen: Dem IT-Konzern geht es gut, was vor allem dem Werbegeschäft zu verdanken ist. Deutliche Verluste fuhr das Unternehmen mit Motorola ein – das trübt die Bilanz allerdings nur minimal.

Google-Quartalszahlen: 3,4 Milliarden US-Dollar allein mit Werbung generiert

Google Quartalszahlen: „Wir feiern ein weiteres, großartiges Quartal mit Dynamik und Wachstum.“ (Bild: Flickr-toprankonlinemarketing / CC-BY-2.0)

Google Quartalszahlen: „Wir feiern ein weiteres, großartiges Quartal mit Dynamik und Wachstum.“ (Bild: Flickr-toprankonlinemarketing / CC-BY-2.0)

Im vierten Quartal 2013 hat der Suchmaschinenriese rund 3,4 Milliarden US-Dollar Gewinn mit Werbung generiert. Vergleicht man das Schlussquartal des Vorjahres, hat das Unternehmen hier noch mal um 17 Prozent zugelegt, teilte ein Google-Sprecher am gestrigen Abend mit. Um 17 Prozent sind auch die konzernweiten Einnahmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum gestiegen – insgesamt liegt der Umsatz für das Quartal 04/13 bei 16,9 Milliarden US-Dollar, was sich schlussendlich auch auf den Aktienkurs positiv ausgewirkt hat.

„Google generiert 3,4 Milliarden US-Dollar allein mit Werbung“

Ein Trauerspiel in den Geschäftszahlen ist hingegen Motorola. Die Handysparte blieb erneut einer der auffälligsten Verlustbringer. Google verlor mit Motorola operativ 384 Millionen US-Dollar – mehr als doppelt so viel wie noch vor einem Jahr. Der Suchmaschinenriese hat den Hardware-Hersteller im Jahr 2011 für rund 8,8 Milliarden US-Dollar gekauft und ihn gerade erst für 2,9 Milliarden US-Dollar wieder an Lenovo abgestoßen – Einzelheiten zu dem Deal erfahrt ihr in unserem Artikel „Lenovo kauft Motorola-Handysparte von Google für 2,9 Milliarden Dollar“. Die Handysparte verlor trotz neuer Modelle wie dem Moto X ein Viertel des Umsatzes und hatte zum Schluss nicht einmal mehr 1,2 Milliarden US-Dollar abgeworfen.

Konzern-Chef Larry Page freut sich indes: „Wir feiern ein weiteres, großartiges Quartal mit Dynamik und Wachstum.“

via investor.google.com

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Kevin
Kevin

Ich würde mich auch darüber freuen, die Patente von Motorola inne zu haben.

Antworten
Christian

Interessant wäre es zu wissen, ob Google Motorola nur wegen den Patenten gekauft hat oder ob es ein Fehlkauf war. Im 2. Fall hätte Google noch etwas mehr geduld haben müssen, bisher wussten doch nur freaks das Motorol von Google gekauft wurde……

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung