Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google und SAP verkünden strategische Partnerschaft

(Bild: Shutterstock / Sashki)

Viele SAP-Dienste sollen künftig auf der Google Cloud Platform (GCP) angeboten werden. Das gaben die beiden Branchen-Schwergewichte kürzlich auf der Google Cloud Next in San Francisco bekannt.

Mehr Skalierbarkeit, mehr Flexibilität, mehr Speed: Mit der Ankündigung ihrer strategischen Partnerschaft auf der Google Cloud Next '17 wollen SAP und Google den wachsenden Anforderungen an Business-Infrastrukturen Rechnung tragen. Insbesondere die Verarbeitung und Auswertung von Big Data spielt eine zentrale Rolle bei den gemeinsamen Überlegungen der beiden Konzerne. Durch die hohe Variabilität und Anpassbarkeit der Google-Cloud-Infrastruktur soll es Business-Anwendern möglich werden, ihre SAP-Tool-Instanzen bei hoher Erreichbarkeit und Sicherheit zu skalieren.

Wie aus der Mitteilung von SAP hervorgeht, wird zunächst die Software-Entwicklungsplattform SAP Hana auf GCP verfügbar sein. Über Googles Enterprise-Cloud-Marktplatz namens Launcher wird zudem die Express-Version von Hana zur sofortigen Installation angeboten. Außerdem soll die SAP Cloud Platform – die hauseigene PaaS-Lösung des baden-württembergischen Software-Giganten – ebenfalls bald auf GCP angeboten werden.

Synergien zwischen Google Suite und SAP

Besonders von den Synergien zwischen SAP Cloud Platform und Google Cloud Platform sollen Entwicker laut der Mitteilung künftig profitieren: „Die SAP Cloud Platform auf GCP bietet die große Chance für unsere Kunden, Enterprise-Cloud-Anwendungen mit den unendlichen Kombinationsmöglichkeiten der SAP- und GCP-APIs zu entwickeln.”

Die Google Suite mit Gmail und Google Calendar ist ebenso in SAP integriert wie das SAP-Identitätsmanagement bei den Google-Anwendungen. So sollen die User unkompliziert alle Tools und Services miteinander verbinden und nutzen können. Für die Zukunft sind bereits weitere gemeinsame Aktivitäten im Bereich des maschinellen Lernens angekündigt.

Was dich auch interessieren könnte: Google Cloud Plattform: Partnerprogramm soll Unternehmen den Start erleichtern

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.