Marketing

Weltweite Suchtrends in Echtzeit: Google öffnet sein mächtiges Dashboard für alle

Google Trends jetzt in Echtzeit. (Screenshot: google.com/trends)

Google zeigt jetzt Suchtrends in Echtzeit an. So lässt sich das Interesse der Netzgemeinde an aktuellen Themen besser als je zuvor nachvollziehen. Wir verraten, welche Einblicke ihr von der neuen Google-Trends-Seite erwarten könnt.

Google Trends: Aktuelle Suchentwicklungen in Echtzeit verfolgen. (Screenshot: Google Trends)

Google Trends: Aktuelle Suchentwicklungen in Echtzeit verfolgen. (Screenshot: Google Trends)

Google Trends: Suchgigant zeigt Echtzeitergebnisse der Suche, News und YouTube

Google Trends ist stark überarbeitet worden und bietet jetzt einige interessante neue Funktionen. Zum einen könnt ihr euch nach Ländern sortiert anschauen, welche Themen gerade besonders im Blickfeld der Google-Nutzer liegen. Die Daten dazu sollen in Echtzeit generiert werden und stammen aus der Google-Suche, von Google-News und von YouTube. Bislang sind diese Angaben lediglich täglich ermittelt worden.

Zu jedem Thema könnt ihr euch den grafischen Verlauf des Nutzerinteresses anzeigen lassen. Außerdem sagt euch Google, welche Suchbegriffe für das Thema am häufigsten verwendet werden und in welchen Bundesländern das höchste Interesse an dem Thema besteht. Beide Anzeigen lassen sich bei Bedarf auch in die eigene Website einbinden.

Google Trends: Aktuelle Suchentwicklungen in Echtzeit verfolgen. (Screenshot: Google Trends)

1 von 6

Google Trends: Jetziges, vergangenes und zukünftiges Interesse an Themen überwachen

Wer möchte, kann neben den brandaktuellen Themen auch nach eigenen Begriffen suchen und das Interesse daran mit anderen Begriffen vergleichen. Das Ergebnis wird euch von Google Trends ebenfalls in Form eines schicken Graphen angezeigt. Bei Interesse könnt ihr euch dazugehörige Nachrichten darauf projizieren lassen und Google versucht auch, eine Vorhersage für zukünftiges Interesse an dem Thema zu treffen.

Um Datenjournalisten unter die Arme zu greifen, veröffentlicht der Suchgigant jetzt außerdem regelmäßig interessante Datensätze auf einer GitHub-Seite namens Google Trends Datastore. Die Daten beziehen sich auf aktuelle Ereignisse wie beispielsweise Wahlen oder große Sportereignisse und lassen sich als CSV-Datei herunterladen.

via mashable.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung