Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Google: Umzug weiterer Seiten in den Mobile-First-Index angekündigt

Der Mobile-First-Index kommt mit großen Schritten. mirtmirt / Shutterstock.com

In den kommenden Wochen wird eine große Anzahl weiterer Seiten in den Mobile-First-Index umgezogen. Das bestätigte Google-Mitarbeiter Gary Illyes auf der Pubcon in Austin.

Die Umstellung auf den Mobile-First-Index schreitet weiter voran. Im Oktober vergangenen Jahres bestätigte Google-Mitarbeiter Gary Illyes, dass der Index bereits für einige Seiten ausgerollt wurde. In den kommenden Wochen werden nun etliche weitere Seiten in den Mobile-First-Index überführt, kündigte Illyes auf der Pubcon in Austin.

Einen genauen Zeitplan, bis wann der Mobile-First-Index endgültig ausgerollt sein soll, hat Google bisher nicht bekanntgegeben. Im Dezember veröffentlichte die Suchmaschine im Webmaster-Blog jedoch eine Anleitung, wie Seitenbetreiber ihre Seite fit für den Mobile-First-Index machen.

Mobile-First-Index: Was ist das überhaupt?

Lange Zeit nutzte der Google-Algorithmus die Desktop-Version einer Seite für die Indexierung. Erst danach wurde geprüft, ob es zu dieser Seite auch eine mobile Version gibt. Nach und nach wurde die Bedeutung mobiler Seiten jedoch immer größer. Für die Suche auf dem Desktop und auf mobilen Geräte gab es schließlich getrennte Sucherergebnisse. Die zunehmende Anfrage von mobil ausgeführten Suchanfragen führte schließlich zur Entwicklung des Mobile-First-Index. Dabei nutzt Google die mobile Version einer Seite für das Ranking – auch in der Desktop-Suche. Das Fehlen einer mobilen Variante oder von Responsive Design kann also zu Nachteilen im Ranking führen.

Mit einem Trick können Seitenbetreiber herausfinden, ob ihre Seite bereits in den neuen Index überführt wurde. Existiert für die Seite eine separate mobile Variante, kann man einfach eine Desktop-Suche nach der eigenen Seite ausführen. Werden dort dann Title und Meta-Description der mobilen Seite angezeigt, ist die Webseite höchstwahrscheinlich schon im Mobile-First-Index. Google empfiehlt jedoch den Einsatz von Responsive Design, wodurch eine separate Mobilvariante überflüssig wird.

Ob eure Seite bereits für den Mobile-First-Index optimiert ist, könnt ihr mit diesem Tool testen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst