Mobilität

Googles selbstfahrende Autos trauen sich jetzt auch in den Stadtverkehr

Selbstfahrendes Auto von Google. (Foto: Google)

Googles selbstfahrende Autos sind jetzt auch im Stadtverkehr von Mountain View unterwegs. Dank Rundumsicht und entsprechenden Algorithmen sollen auch Fußgänger, Fahrradfahrer und Baustellen kein Problem mehr für die Fahrzeuge sein.

Google: Die selbstfahrenden Autos des Konzerns wagen sich jetzt auch in den Stadtverkehr. (Screenshot: YouTube)

Google: Die selbstfahrenden Autos des Konzerns wagen sich jetzt auch in den Stadtverkehr. (Screenshot: YouTube)

Googles selbstfahrende Autos sind im kalifornischen Mountain View unterwegs

Auch wenn es vor einigen Jahren noch anders aussah, für Googles selbstfahrende Autos stellt eine Spritztour über die Landstraße eine vergleichsweise leichte Aufgabe dar. Zumindest im Vergleich zu einer Fahrt durch die Stadt. Neben anderen PKW wimmelt es hier von Fußgängern, Fahrradfahrern, Baustellen und anderen kaum vorhersehbaren Hindernissen. Trotzdem sollen die autonomen Fahrzeuge des Suchgiganten auch im städtischen Getümmel bereits eine gute Figur machen.

Die Google-Autos sollen bereits tausende Kilometer auf den Straßen von Mountain View zurückgelegt haben. Die Software des Wagens soll in der Lage sein, hunderte Objekte, wie Fußgänger oder per Hand hochgehaltene Stoppschilder, gleichzeitig zu erfassen und zu verarbeiten. Im Gegensatz zu einem menschlichen Fahrer sollen die Google-Fahrzeuge all diese verschiedenen Informationen, die letztlich natürlich Einfluss auf die Route und die Geschwindigkeit des Wagens haben, gleichzeitig analysieren können. Uns Menschen würde alleine die dafür notwendige Rundumsicht fehlen.

Google-Fahrzeuge haben ohne menschliche Steuerung bereits 700.000 Meilen zurückgelegt

Während das hektische Treiben im Stadtverkehr auf uns oft chaotisch wirkt, soll es für Computer durchaus vorhersehbar sein. Das behauptet zumindest Google. Die autonomen Fahrzeuge des Konzerns haben in den vergangenen Jahren allerdings auch einiges an Fahrpraxis bekommen. Fast 700.000 Meilen, also deutlich mehr als eine Million Kilometer, haben die selbstfahrenden Autos bereits ohne Eingriff eines menschlichen Fahrers hinter sich gebracht.

Googles Fortschritte in dem Bereich sind beeindruckend und werfen die Frage auf, wann solche Fahrzeuge serienreif sein könnten. Darauf hat der amerikanische Suchgigant vorerst allerdings keine Antwort. Immerhin müssen bis dahin noch einige Probleme gelöst werden. Zum jetzigen Zeitpunkt befahren die Google-Wagen nur ausgewählte Straßen in Mountain View. Erst wenn sie in der gesamten Stadt zurechtkommen, will Google die Autos testweise auch auf andere Städte loslassen.

via googleblog.blogspot.de

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

5 Kommentare
Edward Black

Diese Fortschritte sind einfach nur beeindruckend. Ich durfte in Kalli mit solch einem Auto mit fahren und es fühlt sich wirklich so an, als ob man sich auf Schienen bewegt.

Antworten
mitch
mitch

In einem Auto von Google?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung