Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Kleines Speichermedium ganz groß: Integral bringt 512 Gigabyte in einer Micro-SD-Karte

Die neue 512-Gigabyte-Micro-SD-Karte von Integral. (Bild: Integral)

Ein halbes Terabyte Speicher auf minimaler Größe? Das bringt die neue Micro-SD-Karte von Integral. Günstig dürfte sie aber nicht werden. 

Ganze 512 Gigabyte Speicher hat eine neu vorgestellte Micro-SD-Karte des britischen Herstellers Integral Memory. Damit löst sie die bisherig Größte auf dem Markt ab – ist allerdings nicht ganz so schnell. Sie ist vor allem für Smartphones und Tablets gedacht.

Integral-Micro-SD-Karte schafft kein 4K-Video

Die Karte setzt auf den Standard SDXC UHS-I U1. Sie kommt damit auf 80 Megabyte pro Sekunde bei der Lesegeschwindigkeit. Für Videoaufnahmen erreicht sie die Video-Speed-Class 10, die mindestens zehn Megabyte pro Sekunde schreiben kann. Damit lässt sich Full-HD-Video aufzeichnen. Für 4K-Aufnahmen müsste sie dagegen den U3-Standard mit 30 Megabyte pro Sekunde unterstützen.

Integral will mit der neuen Micro-SD-Karte vor allem Smartphone- und Tablet-Nutzer erreichen, die einen hohen Bedarf an Medienspeicher haben. Das Gerät muss dafür SDXC-Karten unterstützen.

Bisher größte Micro-SD-Karte fasst 400 Gigabyte

Die Micro-SD-Karten von Integral gibt es in Größen von 8 bis 512 Gigabyte. (Bild: Integral)
Die Micro-SD-Karte von Integral gibt es in Größen von acht bis 512 Gigabyte. (Bild: Integral)

Die vorherig größte Micro-SD-Karte auf dem Markt stammt von Sandisk. Das 2017 vorgestellte Modell hat eine Kapazität von 400 Gigabyte, ist allerdings mit einer Lesegeschwindigkeit von 100 Megabyte pro Sekunde auch schneller als der neue Riese von Integral.

Die 512-Gigabyte-Micro-SD-Karte soll laut Integral im Februar auf den Markt kommen. Bisherige Modelle des Herstellers sind in Deutschland erhältlich, klare Angaben darüber, ob das beim neuen Modell auch der Fall sein wird, gibt es nicht. Günstig dürfte sie wahrscheinlich nicht werden. Zum Vergleich: Die 400-Gigabyte-Karte von Sandisk liegt aktuell bei etwa 220 Euro.

Passend dazu: Keine Micro-SD-Karte – Samsung kündigt 512-Gigabyte-Speicherchip für Smartphones an

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen