Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Größter Akku der Welt: Dieser britische Milliardär will Elon Musk ausstechen

Noch hält der Tesla-Akku den Rekord. (Foto: Timothy Artman/Tesla)

Der britische Milliardär Sanjeev Gupta will in Australien den größten Akku der Welt mit 120 Megawatt Leistung bauen und damit den bisherigen Rekordinhaber Elon Musk ausstechen.

Erst im November hatte Elon Musk die Fertigstellung des bis dato größten Akkus der Welt bekanntgegeben. Den Anstoß für das Projekt gab eine Wette mit dem australischen Milliardär Mike Cannon-Brookes. Musk schlug ein, seine Firma Tesla baute wie versprochen innerhalb von 100 Tagen einen Akku mit 100 Megawatt Leistung. Jetzt will der britische Milliardär und Konzernlenker Sanjeev Gupta Musk diesen Rekord streitig machen. Keine 100 Kilometer entfernt von der Tesla-Anlage soll ein 140-Megawattstunden-Akku mit 120 Megawatt Leistung entstehen, wie ABC News berichtet.

Akku soll Solarfarm unterstützen, die ein Stahlwerk versorgt

Milliardär Sanjeev Gupta will größten Akku der Welt bauen. (Foto: Liberty House)

Der Akku soll mit seiner riesigen Speicherkapazität eine Solarfarm unterstützen, die ein Stahlwerk in der australischen Stadt Whyalla mit Strom versorgen soll. Im vergangenen Jahr hatte Guptas Konzern Liberty House sich in die südaustralische Firma Zen Energy eingekauft, der das Stahlwerk gehört. Für den Bau des neuen Riesenakkus hat Gupta sich einen Kredit in der Höhe von zehn Millionen australischen Dollar gesichert, die der Renewable Technology Fund der Regierung Südaustraliens zur Verfügung stellt. Die Arbeiten daran sollen noch in diesem Jahr beginnen.

Südaustralien will mit einem besonderen Fokus auf erneuerbare Energien seine Versorgungsprobleme in den Griff bekommen und die Stromkosten senken. In den kommenden Jahren soll der Anteil erneuerbarer Energien in dem australischen Bundesstaat auf 75 Prozent gesteigert werden. Dem Regierungschef der Region, Jay Weatherill, zufolge sollen viele weitere Deals wie jene mit Tesla und Gupta in der Pipeline sein.

Erst Anfang Februar hatte Tesla angekündigt, in Südaustralien das größte virtuelle Kraftwerk der Welt bauen zu wollen. Dazu sollen in 50.000 Haushalten Solaranlagen und Powerwalls installiert werden. Den Plänen zufolge soll die Anlage eine Leistung von 250 Megawatt liefern. Das Tesla-Kraftwerk soll in den nächsten vier Jahren fertig werden und zu Kernzeiten so viel Kapazität liefern wie ein großes Gasturbinen- oder Kohlekraftwerk.

Ebenfalls interessant: Teslas Solar-Ziegel sollen günstiger als normale Dächer sein

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst