Sponsored Post Was ist das?

Der große Branchen-Vergleich: So performen deine Mitbewerber im E-Mail-Marketing

Der große E-Mail-Marketing-Benchmark von Newsletter2Go

Die eigene Performance einzuschätzen, ist wichtig, um langfristig performant zu bleiben – das geht am besten mit Benchmark-Werten. (Grafik: Newsletter2Go)

Anzeige

Kennzahlen sind die Maßstäbe im E-Mail-Marketing – doch ohne Vergleichswerte lässt sich schwer einschätzen, ob die Performance nun als gut oder schlecht zu bewerten ist. Wie dir der Branchen-Benchmark von Newsletter2Go hilft, deine Kampagnen zu optimieren, erfährst du hier.

Eine gute Öffnungsrate weist auf interessante Inhalte hin, eine gute Klickrate bedeutet, dass der Nerv der Empfänger mit wirklich relevanten Inhalten getroffen wurde – eine hohe Abmelderate zeigt, dass wohl doch nicht alle angemeldeten Empfänger so interessiert an den Inhalten waren. Egal, ob die Performance besonders gut oder besonders schlecht ist – erkannt werden kann das nur an den Kennzahlen.

Durchschnittswerte als Orientierungsanker: Vergleiche deine KPI mit deiner Branche

Durchschnittliche Öffnungsrate, Klickrate, CTR, Bounce-Rate und Abmeldungen in einer Tabelle

Richtwerte helfen, die eigenen KPI einzuschätzen – aber erst, wenn die Branche hinzugezogen wird. (Grafik: Newsletter2Go)

Eine durchschnittliche Öffnungsrate rund um den branchenübergreifenden Median ist gut. Wer weit davon abweicht, sollte seine Strategie und seine Mailings überdenken. Doch es reicht nicht nur, die branchenübergreifenden Werte zu checken. Wer es genau wissen will, schaut etwas tiefer in die Performance seiner Branche – denn die Beliebtheit von Newslettern ist branchenabhängig. Während vor allem der Bereich der Medien und Nachrichten besonders hohe Öffnungsraten hat – da sie informieren und aus Interesse an Information abonniert wurden – haben es B2B-Branchen wie Werbeagenturen meist etwas schwerer.

Aber auch der E-Commerce, für den der Newsletter einen der effizientesten und relevantesten Kanäle darstellt, weist Öffnungsraten unter dem Durchschnitt auf. Allerdings sind hier Versandfrequenzen und Empfängerlisten in weitaus höheren Regionen angesiedelt, als das beispielsweise bei Medien oder auch Vereinen der Fall ist. Auch ist die Konkurrenz im Postfach höher, denn die meisten Verbraucher erhalten nicht nur von einem Onlineshop Newsletter. Bei Medien ist die Wahl der Abonnements da schon etwas präziser getroffen, weswegen diese Mailings häufiger geöffnet werden.

Exkurs: Der Performance-Sieger 2019: Die Hobby-Branche in 4 Kategorien unter den Top 4

In Sachen Öffnungsrate liegt in diesem Jahr die Hobby-Branche an der Spitze. Mit 38,31 Prozent ist die Öffnungsrate 13,32 Prozent höher als der branchenübergreifende Durchschnitt. Auch in Sachen Klickrate führt die Branche mit 8,54 Prozent das Ranking an.

Optimieren geht über studieren: Kampagnen-Performance verbessern

Kennzahlen sind nicht in Stein gemeißelt – sie sind lediglich Ausdruck des aktuellen Status. Der kann mit einigen Tricks und Kniffen in eine neue Richtung gelenkt werden. Wer mit seinen KPI nicht zufrieden ist, kann an einigen Stellschrauben drehen und somit Kennzahlen und letztlich ganze Kampagnen optimieren.

Gute Betreffe sind das A und O

Eine gute Betreffzeile ist kein Hexenwerk. Der wichtigste Inhalt gehört an den Anfang, die Länge sollte sich zwischen 30 und 50 Zeichen bewegen und eine Personalisierung im Betreff sorgt für gleich zu Beginn für Aufmerksamkeit. Die folgenden drei Kniffe helfen, die Empfänger zum Öffnen zu animieren und beeinflussen deine Öffnungsrate letztlich positiv:

Versprochen ist versprochen: Inhalte müssen Erwartungen erfüllen

Wenn du in der Betreffzeile ein besonderes Sommerangebot anteaserst, solltest du es auch zum thematischen Mittelpunkt deines Mailings machen. Wird der Leser enttäuscht und bekommt beim Öffnen deines Newsletters nicht die erwarteten Inhalte, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er entweder nicht weiterklickt und du keine Conversion erzielst, oder er sich vom Verteiler abmeldet. Relevanz ist ein wichtiger Begriff für das E-Mail-Marketing. Nur wer wirklich den Nerv seiner Leser trifft und auch hält, was er verspricht, wird sein E-Mail-Marketing langfristig als gut performenden Kanal aufbauen können.

Aufräumen, aufräumen, aufräumen – saubere Adresslisten wirken Wunder

In vielen E-Mail-Verteilern tummeln sich Kontakte, die nicht wirklich aktiv sind. Das kann einerseits den Grund haben, dass deine Mailings für diese Empfänger nicht mehr relevant genug sind, andererseits aber auch, dass die Empfänger ihr Postfach gar nicht mehr nutzen. Du kannst zwar versuchen, solche eingeschlafenen Kontakte zu reaktivieren – sollte dies aber nicht funktionieren, sollten sie aus dem Verteiler aussortiert werden. So vermeidest du Streuverluste und erhöhst die Aussagekraft deiner KPI.

Heute oder morgen, morgens oder abends: Der perfekte Versandzeitpunkt

Ein nächster, essenzieller Faktor für die Optimierung der Öffnungs- und Klickraten deiner Kampagnen ist der Versandzeitpunkt. Landet das Mailing zur richtigen Zeit im Postfach deiner Empfänger, wird es auch eher geöffnet. Den perfekten Versandzeitpunkt findest du einerseits, indem du dich an die Ergebnisse aus Studien hältst. Andererseits solltest du deine Zielgruppe zusätzlich auch noch einmal selbst analysieren. Wann beispielsweise kannst du die höchste Aktivität auf deiner Website messen? Starte außerdem A/B-Tests und teste verschiedene Uhrzeiten und Tage gegeneinander.

Fazit: Vergleiche dich – aber nicht zu viel

Branchenvergleiche können hilfreich sein – du solltest dich jedoch nicht nur an deinen Mitbewerbern messen. Studien wie der Branchen-Benchmark von Newsletter2Go liefern gute Anhaltspunkte, um die eigene Performance zu bewerten. Teste verschiedene Varianten deiner Mailings, optimiere Versandzeitpunkte und Empfängerlisten und lerne vor allem auch deine Empfänger und ihr Verhalten kennen. Nur so kannst du es schaffen, deine Kennzahlen zu verbessern und deine Kampagnen Schritt für Schritt zum Erfolg zu führen. Lade dir jetzt den aktuellen Branchen-Benchmark herunter und hole mehr aus deinem E-Mail-Marketing heraus.

Studie herunterladen!
Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung