Sponsored Post Was ist das?

Gründen in gesättigten Märkten – ein aussichtsloses Unterfangen?

Gründen in gesättigten Märkten? Kein Problem mit guter Vorbereitung und den richtigen Strategien. Foto: Adobe Stock/tonefotografia)

Gründen in gesättigten Märkten? Kein Problem mit guter Vorbereitung und den richtigen Strategien. (Foto: Adobe Stock/tonefotografia)

Anzeige

Du hast die perfekte Idee, bist voller Tatendrang und willst besser gestern als heute ein Unternehmen gründen? Doch dann das: Du findest deine Idee in einem gesättigten Markt wieder. Hier liest du, wie du dich mit den passenden Strategien trotzdem durchsetzen kannst.

Die Wunschvorstellung von der eigenen Selbstständigkeit treibt viele Menschen in Deutschland um. Wenn du versuchst, deine Brand in einem Markt mit großer Konkurrenz zu etablieren, solltest du einige Dinge beachten. Unter anderem solltest du dir Gedanken über spezielle Strategien und Instrumente machen, die dir dabei helfen, selbst in einem gesättigten Markt zu wachsen.

Was ist ein gesättigter Markt?

Die Definition von Marktsättigung fällt sehr einheitlich aus, da sie sich mit einer recht simplen Gleichung präzise nachweisen lässt. So hat beispielsweise Werner Kroeber-Riel festgestellt, dass ein Markt dann gesättigt ist, wenn der Absatz (Angebot) dem maximal möglichen Marktpotenzial (Nachfrage) entspricht. Ein Marktwachstum durch Neukunden ist so nicht mehr möglich.

Das bedeutet jedoch nicht, dass dich ein gesättigter Markt abschrecken sollte – egal, in welchem Bereich du dich etablieren willst! Denn dank ausgefeilter Marketing-Strategien besteht immer die Möglichkeit, Wachstum zu erzielen und mit deiner Idee durchzustarten. Nämlich durch Verdrängungswettbewerb zulasten deiner Konkurrenz.

Merkmale eines gesättigten Marktes

Gesättigte Märkte zeichnen sich dadurch aus, dass die angebotenen Produkte sehr leicht austauschbar sind, weil sich die Produktqualität bei allen konkurrierenden Marken kaum voneinander unterscheidet. Ein Einheitsbrei also, bei dem Produktanbieter ihre Waren fast ausnahmslos an die Produkteigenschaften der Konkurrenz angleichen und so in permanente Preiskämpfe verwickelt sind. Es fehlt einem gesättigten Markt schlichtweg an Mut zu Neuem, an Pioniergeist.

Differenzierung: Die Voraussetzungen für erfolgreiches Gründen in gesättigten Märkten

Differenzierung ist das A und O beim Gründen in gesättigten Märkten. Foto: Adobe Stock/magneticmcc)

Differenzierung ist das A und O beim Gründen in gesättigten Märkten. (Foto: Adobe Stock/magneticmcc)

Entscheidest du dich also, in einem gesättigten Markt zu gründen, solltest du dir bereits zu Beginn deines Vorhabens Gedanken darüber machen, wie du dich von deinen Mitstreitern abheben kannst. Differenzierung ist hier das Stichwort. Denn nur, wenn du etwas schaffst, das Menschen begeistert, sich an ihren Bedürfnissen orientiert und sich von den Produkten der Wettbewerber abhebt, kannst du dein Unternehmen langfristig im Markt etablieren.

Mit dem umfassenden Baukasten für Business-Gründungen der Gründerplattform kannst du dich professionell bei der Wettbewerbsanalyse unterstützen lassen und eine eigene Differenzierungsstrategie entwickeln.

Doch sicherlich fragst du dich jetzt, wie du dich nachhaltig von deinen Gegenspielern differenzierst. Schließlich ist der Begriff genauso divers wie seine Strategien selbst. Nachstehend liest du deshalb, auf welche vier Strategien du in jedem Fall setzen solltest.

Finde deine Nische: Das ist natürlich nicht räumlich gemeint, sondern bezieht sich vielmehr auf ein Beziehungsgefüge, bei dem du dich durch Anpassung an deine Umwelt von der Konkurrenz differenzierst (Nische). Bei der Gründung in gesättigten Märkten findest du deine Marktnische, wenn du persönliche Faktoren wie etwa deine Konkurrenten, ihr Verhalten und ihre Marke berücksichtigst und zusätzlich auch die systematischen Faktoren wie konkrete Produkteigenschaften und ihre Stärken und Schwächen und die Marktforschung im Blick hast. Finde also deine ganz persönliche Zielgruppe.

  • Beispiel Gastronomie: Fast-Food-Läden; Nische: veganes oder glutenfreies Burger-/Pizza-Angebot.

Setze auf Service und Exklusivität: Betrittst du mit deiner Idee einen gesättigten Markt, solltest du vor allem eines tun: einen erstklassigen Service anbieten und deinen Produkten Exklusivität verleihen. Bewirb diese Eigenschaften durch Dokumentationen oder die Zusammenarbeit mit Influencern. Setze auf innovative Kommunikationskanäle und du wirst dir schon bald einen Namen machen und Kunden der Konkurrenz für deine Produkte gewinnen können.

Schaffe eine Markenbindung, Loyalität und Vertrauen: Um dich zu differenzieren, solltest du für Markenbekanntheit unter der Konkurrenz und deinen potenziellen Kunden sorgen. Denn der Erfolg deines Unternehmens in gesättigten Märkten steht und fällt damit, ob potenzielle Kunden deine Brand (wiederer-)kennen und mit deinen Produkten assoziieren. Hintergrund dessen ist, dass sich Menschen, die sich einmal für deine Marke entschieden haben, sich auch mit ihr verbunden und sich deiner Marke verpflichtet fühlen sollen. Kurzum, sie sollen deine Produkte aufgrund deiner Marke kaufen – ein Stück unabhängig davon, ob es günstigere Konkurrenzprodukte gibt, oder du dich einfach mal im Design vergriffen hast.

Fazit: Intelligent Gründen mit umfangreichem Business-Plan

Ganz egal, in welchem Markt du ein Unternehmen gründen willst, mit ausreichend Vorbereitung und Planung schaffst du es auch in gesättigten Märkten, Wachstum zu erzielen, denn schließlich ist jeder Markt zu einem gewissen Grad gesättigt. Mit dem Angebot der Gründerplattform kannst du dir deinen ganz individuellen Baukasten für dein Business zusammenstellen und dich bei der Planung, Analyse, Finanzierung und Durchführung professionell unterstützen lassen. Zusätzlich kannst du von exklusiven Best-Practice-Beispielen profitieren und dich von Video-Botschaften echter Gründer inspirieren lassen. Als Initiativprojekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der KfW wirst du bei der Gründerplattform speziell auf das Gründen in Deutschland vorbereitet. Neugierig geworden?

Hier geht’s zur Gründerplattform!

Mehr zum Thema „Gründen“ findest du hier:

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung