Startups

Gründer-Garage: 100.000 Euro für die innovativsten Startup-Ideen

Gründer-Garage: Pressekonferenz zum Start des Start-up-Förderwettbewerbs

Der Förderwettbewerb für Startups, die Gründer-Garage, geht in die dritte Runde. Insgesamt 100.000 Euro werden für innovative Ideen ausgeschüttet. Zu den Unterstützern gehören Google und VW.

Ab sofort können sich Menschen mit kreativen Ideen für die Teilnahme an der dritten Auflage des Startup-Förderwettbewerbs Gründer-Garage bewerben. Gesucht werden „gute Ideen aus allen Bereichen der Gesellschaft – ob aus Wirtschaft, Kultur, Umwelt oder Soziales“, heißt es auf der Wettbewerbsseite. Wer bereits über ein fertiges Geschäftsmodell verfügt, ist bei der Gründer-Garage allerdings fehl am Platz. Hier geht es in erster Linie um den guten Einfall.

Gründer-Garage: Idee entwickeln und präsentieren

Nach einer Registrierung sollen die potenziellen Startup-Gründer mithilfe kostenlos angebotener Video-Trainings interaktive Live-Online-Webinare per Google-Hangout und kleineren Workshops ihre Geschäftsidee weiterentwickeln – Partner wie die Stiftung Entrepreneurship, VW und 3MIn wurden dafür ins Boot geholt. In der ab dem 25. August 2014 startenden Voting-Phase wird diese Idee dann öffentlich eingereicht und kann bis zum 26. September 2014 bewertet werden.

Gründer-Garage: Pressekonferenz zum Start des Start-up-Förderwettbewerbs

Gründer-Garage: Pressekonferenz zum Start des Start-up-Förderwettbewerbs

In dieser einmonatigen Phase wird aus der Nutzeraktivität in der Gründer-Garage, den Reaktionen im Netz sowie dem Feedback der Experten der persönliche „Garagen-Faktor“ errechnet, der zusammen mit den Stimmen der Jury die Rangfolge bestimmt. Die Gewinner erhalten Geld- und Sachpreise im Wert von zusammen über 100.000 Euro. Die Siegerehrung mit der Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Rahmen eines Abschluss-Events am 12. Oktober in Berlin. Hier kann man dann schon einmal kräftig die Werbetrommel für seine Geschäftsidee rühren.

Die Gründer-Garage wurde im Jahr 2012 in Kooperation mit der Crowdfunding-Plattform Indiegogo aus der Taufe gehoben. Bei der ersten Auflage des Förderwettbewerbs mussten die teilnehmenden Startup-Gründer einen Teil der Finanzierung über Indiegogo einsammeln – es kamen immerhin 400.000 Euro zusammen. Bei der aktuellen Auflage stemmen Partner wie VW, Google, 3M, die Stiftung Entrepreneurship und der Digital Accelerator der Allianz die Finanzierung für die Gründer-Garage.

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Björn Dorra
Björn Dorra

Schade, daß es mal wieder „Berlin“ ist. Allerdings hat das LeanLab in Hannover ja auch ganz schön gerockt.

Generell sollten solche Veranstaltungen durch Deutschland „Touren“…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung