News

Gruppen-Stories: Instagram testet neues Feature

Instagram. (Foto: Nopparat Khokthong/Shutterstock)

Instagram testet ein neues Feature. Mit Gruppen-Storys kann das Teilen von Storys auf ausgewählte Gruppen begrenzt werden. Facebook hatte eine ähnliche Funktion zuvor eingestellt.

Facebook hatte eine Funktion, dank der die Veröffentlichung von Storys auf einen ausgewählten Nutzerkreis begrenzt werden konnte, Ende September eingestellt. Jetzt testet Facebook-Tochter Instagram die sogenannten Gruppen-Storys, wie Engadget berichtet. Ob und wann das neue Feature kommt, ist derzeit noch unklar. Entdeckt hatte den entsprechenden Code in der App die Programmiererin Jane Manchun Wong.

Demnach können Inhalte über einen Klick auf „Share to Group Story“ mit Nutzern über eine vorher erstellte Gruppe geteilt werden. Bilder oder Videoschnipsel sind dann nur für diese Nutzer zu sehen. Derzeit kann beim Veröffentlichen von Instagram-Storys schon auf – vorher definierte – „enge Freunde“ oder privat eingegrenzt werden. Ansonsten wird öffentlich gepostet. Künftig sollen also noch kleinere und engere Gruppen gebildet werden können, um den Content noch gezielter zu verteilen.

Im Sommer hatte Instagram seinen Nutzern schon die Möglichkeit eröffnet, spezifische Diskussionen zu bestimmten Storys zu erlauben. Dazu heften Nutzer einfach den Hinweis „Chat beitreten“ als Sticker an ihre Story. Anschließend können andere Nutzer sich in dem entsprechenden Thread an Diskussionen beteiligen. Die postenden Nutzer haben die Möglichkeit zu entscheiden, wer dem Austausch beitritt.

Instagram: Neue Messenger-App Threads gestartet

Erst in der vergangenen Woche hatte Instagram mit Threads von Instagram eine neue Messenger-App (iOS und Android) gelauncht. Die dafür verwendeten Kontakte stammen aus der – erweiterbaren – „enge Freunde“-Liste aus Instagram. Der Messenger soll sich damit auf die engsten Kontakte beschränken. Mit Emojis kann man Freunden seinen Status mitteilen. In der Option „Auto-Status“ kann dies auch automatisiert werden – anhand aktueller Standortdaten oder des Akkustands.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung