Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

GT X Experimental: So stellt Opel sich seine elektrische Zukunft vor

Elektro-SUV Opel GT X Experimental. (Foto: Opel)

Opel zeigt mit dem GT X Experimental das Konzept eines Elektro-SUV, das einen Ausblick auf die elektrische Zukunft des Konzerns geben soll. Bis 2024 sollen alle Opel-Modelle elektrifiziert sein.

Im Rahmen des im November präsentierten Strategieplans Pace sollen bis 2024 alle europäischen Opel-Pkw-Modelle elektrifiziert werden. Als erstes rein elektrisches Elektroauto unter Führung des PSA-Konzerns soll Ende 2019 der Opel Corsa in die Produktion gehen. Jetzt hat Opel mit dem GT X Experimental eine Elektro-SUV-Konzeptstudie vorgestellt, die einen Ausblick auf künftige Opel-Modelle geben soll.

Opel GT X Experimental soll Ausblick auf die künftige Mobilität geben

„Wir haben eine klare Vision, wie wir mit unserem Pace-Plan die Zukunft von Opel erfolgreich gestalten wollen. Wir richten den Fokus auf ein starkes Markenprofil, das von unseren Werten – deutsch, nahbar, aufregend – bestimmt wird“, erklärt Opel-CEO Michael Lohscheller. Der Opel GT X Experimental gebe „einen klaren Ausblick darauf, wie wir bei Opel die künftige Mobilität sehen“.

Im Elektro-SUV GT X Experimental baut Opel auf einen Pure-Panel genannten breiten Bildschirm. (Foto: Opel)

Der Opel GT X Experimental kommt als kompakter SUV mit einer Länge von rund vier Metern. Für die Leistung sorgt eine 50-Kilowattstunden-Batterie. Das Elektroauto soll auch induktives Laden ermöglichen. Vollautomatisches Fahren wird dagegen nicht möglich sein. Dafür bietet der SUV die Level-3-Funktionen des autonomen Fahrens, kann also selbstständig fahren – aber nur, wenn der Fahrer bereit ist, zu reagieren und einzugreifen.

Im Opel GT X Experimental finden sich LED-Matrix-Scheinwerfer, Tagfahrlicht sowie Kameras und Sensoren, die für Assistenzsysteme und autonome Fahrfunktionen benötigt werden. Im Inneren ist das sogenannte Pure-Panel als zentraler Armaturenträger in Form eines breiten Bildschirms verbaut. Darauf sollen sich ausschließlich die entscheidenden Informationen für die Fahrer finden. Störende optische Reize sollen laut Opel außen vor bleiben.

Elektro-SUV Opel GT X Experimental
Elektro-SUV Opel GT X Experimental. (Foto: Opel)

1 von 14

Kleine ausklappbare Kameras an den Fahrzeugseiten ermöglichen dem Fahrer den Blick nach hinten. Die Ansichten werden im Bildschirmmodul jeweils ganz links und ganz rechts angezeigt. Wie beim Audi E-Tron wird also auf physische Außenspiegel verzichtet. Für den Musikgenuss während der Fahrt hat Opel im GT X Experimental unterhalb der Kopfstützen abnehmbare Lautsprecher eingebaut.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.