Fundstück

Günstigstes Tesla Model 3 lädt nach Software-Update mit bis zu 170 Kilowatt

Tesla Model 3. (Foto: Tesla)

Das jüngste Tesla-Software-Update erhöht die Ladeleistung beim einfachsten Model 3 SR+ von 100 Kilowatt auf bis zu 170 Kilowatt.

Das von Tesla im November angekündigte Software-Update, das insbesondere dem Model 3 mehr Leistung und mehr Reichweite bringen sollte, kommt derzeit bei den ersten Nutzern an. Es zeigt sich, dass Tesla das gegebene Versprechen jedenfalls bezogen auf die Steigerung der maximalen Ladeleistung einhält.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Video: Praxis-Test der neuen Ladeleistung

Ein australischer Tesla-Fahrer hat sein Model 3 SR+ nach Erhalt des Updates an eine Ladestation des Anbieters Tritium vor einem Einkaufszentrum in Brisbane gefahren. Der dortige Charger liefert eine Maximalleistung von 350 Kilowatt. Seinen Besuch am Schnellader hat der Australier in einem Video festgehalten, dass ihr euch hier ansehen könnt.

Es zeigt sich, dass die 50-Kilowattstunden-Batterie des Model 3 tatsächlich mit bis zu 171 Kilowatt geladen wird, wobei die Ladesäule diese Leistung sogar länger anzeigt als der Bildschirm im Tesla selbst. Nach Erreichen der neuen maximalen Ladeleistung von 170 Kilowatt, die Tesla in den Update-Hinweisen zur Software bestätigt, fällt die Ladeleistung indes rasch ab.

Durchschnittsladeleistung rund 94 Kilowatt

So hält der Tesla die Ladeleistung bis zum Erreichen von etwa 30 Prozent der Akkukapazität auf 179 Kilowatt, um dann abzufallen. Bei 35 Prozent Ladung beträgt sie immer noch 150 Kilowatt, ab etwas mehr als 50 Prozent fällt sie auf unter 100 Kilowatt. Bei 70 Prozent Ladung beträgt die Leistung nur noch 60 Kilowatt, was immer noch höher ist als das, was die durchschnittliche Ladestation hierzulande überhaupt anbietet.

Tesla Model 3. (Bild: Tesla)

1 von 32

Nach Angaben des Video-Erstellers nahm die Ladung insgesamt rund 25 Minuten in Anspruch. Dabei wurden mit einer Durchschnittsleistung von rund 94 Kilowatt etwas mehr 39 Kilowattstunden Strom bezogen. Umgerechnet reicht damit ein Ladestopp von rund zehn Minuten für 150 Kilometer zusätzliche Reichweite. Damit ist sogar das preisgünstigste Model 3 aktuell, vor allem aufgrund seiner moderneren Batterien, schneller zu laden als Teslas Premium-Modelle S und X.

Passend dazu: Teslas Akkus verlieren über die Jahre kaum Leistung

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung