News

HAL 9000: Die kultige Film-KI kommt als Smart-Lautsprecher zurück

Hal 9000 ist zurück – und hat Alexa dabei. (Grafik: Master Replicas Group / Indiegogo)

Eine Crowdfunding-Kampagne bringt HAL 9000 aus dem Kultfilm „2001: Odyssee im Weltraum“ als Bluetooth-Lautsprecher samt Alexa-Integration zurück. Der lässt sich hoffentlich leichter ausschalten, als in der Vorlage.

Vor 50 Jahren kam Stanley Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“ in die Kinos. Der Film begeisterte Publikum und Kritiker gleichermaßen und gilt heute als einer der wichtigsten Science-Fiction-Filme aller Zeiten. Ein Indiegogo-Projekt will jetzt von dem Kultstatus des Films profitieren und hat gleich zwei Produkte in Planung, die auf der künstlichen Intelligenz HAL 9000 basieren.

HAL 9000 ist zurück
(Grafik: Master Replicas Group / Indiegogo)

1 von 9

Das erste Produkt ist ein einfacher Bluetooth-Lautsprecher im HAL-Design. Der kann wahlweise per Magnet an einer Metalloberfläche befestigt oder mithilfe eines mitgelieferten Stativs aufgestellt werden. Filmfans werden dafür allerdings ordentlich zur Kasse gebeten: Das Gerät kostet über die Indiegogo-Kampagne schlappe 419 US-Dollar zuzüglich Versand.

Alexa erweckt HAL 9000 zum Leben

Wem die Lautsprechereinheit samt HALs ikonischem roten „Auge“ nicht reicht, der bekommt den Lautsprecher auch in Kombination mit einer Steuerungseinheit. Die verfügt über ein Display, auf dem passende Animationen aus dem Film angezeigt werden. Außerdem gibt es einige Tasten für manuelle Eingaben. Der Clou ist aber die Integration von Amazons Sprachassistenzsystem Alexa.

Diese Variante ist limitiert und ihr müsst über die Crowdfunding-Kampagne 889 Dollar dafür lockermachen. Da sind andere Smart-Lautsprecher deutlich günstiger. Aber praktische Überlegungen dürften bei den potenziellen Käufern sowieso nicht der ausschlaggebende Faktor sein. Die Indiegogo-Kampagne hat ihr Finanzierungsziel bereits erreicht und läuft noch bis zum 31. August 2018. Der reine Bluetooth-Lautsprecher soll ab Januar 2019 ausgeliefert werden. Die Variante mit Steuerpult soll im März 2019 erscheinen. Da es sich um eine Crowdfunding-Kampagne handelt, gibt es dafür allerdings keine Garantie.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung