Marketing

Twitter: So findest du die richtigen Hashtags [Infografik]

Twitter hat eine neue Funktion vorgestellt. (Bild: iStockphoto)

Twitter erklärt in einer Infografik, was beim Hashtag-Einsatz alles beachten werden sollte. Denn: Nicht alles, was ein „#“ vor dem Namen trägt, taugt auch zur Verschlagwortung.

Twitter-Grafik erklärt, wie man Hashtag auswählt

Das mit den Twitter-Hashtags ist für viele nicht so einfach: Wie setzt man sie richtig ein? Und überhaupt: Ist es sinnvoll, jedes Schlagwort direkt als Hashtag anzulegen? Da man sich über den richtigen Gebrauch bisweilen streitet und sich Anwender schon mal über den Sinn und Unsinn von Hashtags uneins sind, hat Twitter persönlich in seinem Firmenblog eine Infografik veröffentlicht: „How to choose a hashtag“.

Dabei geht aber gar nicht nur um die Frage, ob ein Themen-Tweet zu „Social Media“ auch mit einem entsprechenden „#SocialMedia“-Hashtag versehen werden sollte. Es geht viel mehr darum, welche Fragen sich Marketer generell stellen sollten, wenn sie eine entsprechende Hashtag-Kampagne im Social Web etablieren möchten. Die Strategie beginnt laut Twitter so: „Fragt euch, warum ihr einen Hashtag nutzen würdet, und ob er einer Konversation auch einen wirklichen Mehrwert liefert.“

Zwar sieht die Infografik auf den ersten Blick völlig überzogen und aufgebläht aus – die Fragen aber sind schnell gestellt und in der Regel auch fix beantwortet. Zum Vergrößern übrigens einfach draufklicken!

Wie man den richtigen Hashtag wählt. Zum Vergrößern hier klicken.

Wie man den richtigen Hashtag wählt. Zum Vergrößern hier klicken.

via blog.twitter.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Denis
Denis

Ich kann die Grafik auf meinem iphone leider nicht betrachten, die Auflösung ist zu schlecht :/

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung