News

Hermes-Rekord: 85 Millionen Pakete im Weihnachtsgeschäft

Hermes-Bote in der Leipziger Innenstadt. (Foto: Hermes)

Hermes vermeldet einen Rekord: Mit 85 Millionen Paketen hat der Logistiker so viele Sendungen wie noch nie vor Weihnachten transportiert.

Mit 85 Millionen Paketen und einer Erstzustellquote von 91 Prozent darf sich der Logistiker Hermes über eine gelungene Weihnachtssaison freuen. Immerhin fünf Prozent mehr Sendungen als im Vorjahr konnte der Dienstleister in Spitzenwochen befördern.

Digitalisierung macht Hermes effizienter

Geholfen haben dabei nach Unternehmensangaben präzise Mengenprognosen, die es erlaubt hätten, entsprechende Kapazitäten frühzeitig einzuplanen. Ebenso hätten diverse Modernisierungs- und Digitalisierungsmaßnahmen gegriffen und dadurch insbesondere den kritischen Bereich der sogenannten letzten Meile optimiert.

Gerade die letzte Meile ist die Achillesferse des Zustellgewerbes. Hier konnte Hermes’ Zustellerflotte besonders von der volldigitalen Tourenplanung profitieren, die die Zustellreihenfolge und entsprechend die Routenführung anhand der aktuellen Verkehrslage dynamisch während der Fahrt anpasst. Damit gelang die Abwicklung von täglich bis zu 11.000 Touren laut Hermes störungsarm und auch das Weihnachtslieferversprechen konnte in 99 Prozent aller Fälle eingehalten werden.

Alternative Zustellformen auf dem Vormarsch

Positiv für Hermes wirkte sich dabei offenbar aus, dass sich Kunden in verstärktem Maße zur Nutzung alternativer Zustelloptionen wie Paketshops oder sicherer Ablageorte entschieden. So konnte in neun von zehn Fällen eine Zustellung im ersten Versuch stattfinden. Von dem Verzicht auf den zweiten und dritten Zustellversuch profitieren sowohl der Kunde wie auch die Umwelt, aber vor allem der Zusteller.

Noch ist das Weihnachtsnachgeschäft beim Logistiker in vollem Gang. Bis Mitte Januar bleibe das Sendungsvolumen erhöht, etwa durch Retouren, aber auch durch das Einlösen von Gutscheinen und Geldgeschenken, so das Unternehmen.

Passend dazu: Nach starkem Weihnachtsauftakt: Onlinehandel erwartet Umsatzrekord

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung