Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Analyse

Diese High-End-Smartphones können wir in der ersten Hälfte 2017 erwarten

(Bild: evleaks)

Das Jahr ist noch jung – nur ein Hersteller hat bislang ein Smartphone-Flaggschiff angekündigt. Welche High-End-Smartphones wir im ersten Halbjahr 2017 erwarten können.

HTC U Ultra: Eines der ersten High-End-Smartphones 2017 ist schon da

HTC U Ultra ist das erste High-End-Smartphone des Jahres. (Foto: t3n)
HTC U Ultra ist das erste High-End-Smartphone des Jahres. (Foto: t3n)

Das Rennen um das erste High-End-Smartphone-Markt hat in diesem Jahr HTC gewonnen. Mit dem HTC U Ultra lassen die Taiwaner ihr bewährtes Unibody-Gehäuse aus Aluminium hinter sich und setzen auf ein neues Design aus Glas. Neben solider High-End-Ausstattung hat HTC eine KI integriert, die euch unterstützend zur Seite stehen soll.

Mehr zu HTCs Topmodell: HTC U Ultra: Neues High-End-Smartphone mit AI begräbt die One-Reihe

Das HTC U Ultra in Bildern
HTC U Ultra. (Foto: t3n)

1 von 60

Samsung Galaxy S8: Großes Redesign erwartet

Die Technikwelt wartet gespannt auf das Samsung Galaxy S8 – dieses Bild soll angeblich das erste geleakte Renderbild sein. (Bild: BGR)
Eines der wichtigsten High-End-Smartphones 2017: Die Technikwelt wartet gespannt auf das Samsung Galaxy S8 – dieses Bild soll angeblich das erste geleakte Renderbild sein. (Bild: BGR)

Branchenführer Samsung wird in der ersten Jahreshälfte, womöglich sogar schon im ersten Quartal, den Nachfolger des unter das Displayglas wandern. KI spielt auch bei Samsung eine Rolle: Das Galaxy S8 soll einen eigenen digitalen Assistenten namens Bixby erhalten. Weitere Details zum Galaxy S8 findet ihr in unserer Zusammenfassung:

So könnte das Galaxy S8 aussehen
Case-Leak: So könnte das Samsung Galaxy S8 aussehen. (Bild: Mobilefun, via Sammobile)

1 von 7

Huawei P10 und P10 Plus kommen zum MWC 2017

Ob das Huawei P10 (Plus) sich optisch stark vom Huawei P9 (auf dem Foto ist das Plus zu sehen) unterscheiden wird? (Foto: t3n)
Ob das Huawei P10 (Plus) sich optisch stark vom Huawei P9 (auf dem Foto ist das Plus-Modell zu sehen) unterscheiden wird? (Foto: t3n)

Huawei, die weltweite Nummer zwei auf dem Android-Markt, wird sein Huawei P10, begleitet vom Huawei P10 Plus, offenbar wie Samsung im Vorfeld des MWC 2017 in Barcelona präsentieren. Beide Geräte werden wohl Googles VR-Plattform Daydream unterstützen und Amazons digitalen Assistenten Alexa integriert haben, der unter anderem auch in Amazon Echo zu finden ist. Das erste Huawei-Smartphone mit Alexa ist übrigens das Huawei Mate 9 (Test) – aber bislang nur in den USA.

Die Ausstattung des P10 (Plus) umfasst letzten Informationen zufolge eine Dual-Kamera, die abermals zusammen mit Leica entwickelt wird, sowie den im Mate 9 verbauten Daydream View (Test) über die VR-Brille nutzbar ist, wird Huawei wohl bei beiden Geräten auf ein WQHD-Display mit 2.560 x 1.440 Pixeln setzen.

LG G6: Wasserdicht und wieder ohne Module

Mit dem LG G6 will der südkoreanische Hersteller wider Fuß fassen – ob es ein besseres High-End-Smartphone als das G5 wird, bleibt abzuwarten. (Bild: LG)
Mit dem LG G6 will der südkoreanische Hersteller wider Fuß fassen – ob es ein besseres High-End-Smartphone als das G5 wird, bleibt abzuwarten. (Bild: LG)

Nachdem das ausgesprochener Flop war, will der südkoreanische Hersteller mit dem LG G6 wieder zurück zu alter Stärke finden. Um auf das neue Modell einzustimmen, hat LG schon einen ersten Teaser veröffentlicht, in dem es um das „ideale Smartphone“ geht, das gegen Ende Februar vorgestellt werden soll.

Das LG G5 konnte nicht überzeugen – mit dem LG G6 soll es wieder bergauf gehen. (Foto: t3n)
Das LG G5 konnte nicht überzeugen – mit dem LG G6 soll es wieder bergauf gehen. (Foto: t3n)

Dem Teaser zufolge wird das „ideale Smartphone“ (also das G6) wasserdicht sein und ein kompaktes Gehäuse. Der Screen soll kleiner und zugleich größer werden – das klingt äußerst kurios, ist es aber nicht, denn der Hersteller spielt dabei auf das kürzlich bereits angekündigte 5,7-Zoll-WQHD+-Display mit 2.880 x 1440 Pixeln im 9:18-Format an. Konventionelle Smartphones setzen zumeist auf ein Display im 9:16-Format.

Außerdem kann davon ausgegangen werden, dass das neue LG-Flaggschiff mit Qualcomms Snapdragon 835, vier bis sechs Gigabyte RAM und mindestens 32 oder 64 Gigabyte internem Speicher ausgerüstet sein wird. Möglicherweise wird – wie beim G5 – eine Dual-Kamera mit Weitwinkel-Option an Bord sein.

Nokia 8: High-End-Smartphone aus Finnland

Außer dem schon vorgestellten Nokia 6 (Bild) wird mindestens noch ein Nokia 8 erwartet. (Bild: Nokia)
Außer dem schon vorgestellten Nokia 6 (siehe Bild) wird mindestens noch ein Nokia 8 erwartet. (Bild: Nokia)

Nokia hat sich mit dem Nokia 6 zurückgemeldet und scheint in der ersten Jahreshälfte mit weiteren Geräten für Furore sorgen zu wollen. Eines der neuen Smartphones soll das Nokia 8 sein, das mit Snapdragon 835 oder 821, 5,7-Zoll-WQHD-Display und vier oder sechs Gigabyte RAM ausgestattet sein soll.

Ein Youtuber will das Nokia 8 angeblich schon auf der CES 2017 gesehen haben. Rückseitig könnte es demzufolge eine Kamera verbaut haben, die an das Lumia 1020 erinnert und einen 24-Megapixel-Sensor verbaut haben soll – die Frontkamera soll zwölf Megapixel besitzen. Mehr ist derzeit noch nicht bekannt.

Kein Oneplus 4, sondern Oneplus 5 erwartet

Nach dem Oneplus 3T (siehe Bild) soll es ein Oneplus 5 geben. (Foto: t3n)
Nach dem Oneplus 3T (siehe Bild) soll es ein Oneplus 5 geben. (Foto: t3n)

Oneplus hat mit seinem Oneplus 3T (Test) erst im November einen Nachfolger des Oneplus 3 angekündigt, dennoch wird in der ersten Jahreshälfte ein neues Topmodell erwartet. Anstelle eines Oneplus 4 soll es aber gleich ein Oneplus 5 geben, da die Zahl Vier in China als Unglückszahl gilt.

In Sachen Ausstattung wird erwartet, dass das Oneplus 5 wie beispielsweise das Xiaomi Mi Mix ein Keramikgehäuse erhalten wird. Weiter könnte Oneplus die 5,5-Zoll-Displaydiagonale beibehalten, aber endlich auch auf eine WQHD-Auflösung springen – so könnten beispielsweise VR-Inhalte angemessen konsumiert werden. Wir können davon ausgehen, dass Oneplus den Qualcomm Snapdragon 835, sechs Gigabyte RAM und mindestens 64 Gigabyte Speicher verbauen wird.

Sony, Lenovo und wer noch?

Neben den genannten Modellen können wir mit Produkt-Ankündigungen von Sony und Lenovo rechnen. Beide könnten wie Samsung, LG und Nokia schon im Zuge des MWC gegen Ende Februar ihre neuen Modelle vorstellen. Sony könnte bei seinem Xperia-Flaggschiff auf bewährtes, aber leicht verbessertes Design setzen. Von Lenovo wird ein neues Smartphone der Moto-X-Reihe erwartet, das ein 5,2-Zoll-Display besitzen soll. Folgendes Rendervideo zeigt angeblich das Moto X (2017):

Auch wenn viele Hersteller ihr Pulver in der ersten Jahreshälfte schon teilweise verschossen haben, dürfte es in der zweiten Jahreshälfte nicht langweilig werden: HTC wird vermutlich sein HTC 11 präsentieren und Samsung das Galaxy Note 8, das bereits offiziell bestätigt wurde. Zudem wird die Enthüllung des ersten flexiblen Smartphones erwartet, das derzeit als Samsung Galaxy X in aller Munde ist. Google wird seine neue Pixel-Smartphone-Generation vorstellen und nicht zuletzt ist Apple im September mit seinem iPhone 7s oder iPhone 8 an der Reihe, das mit einem großen Redesign glänzen soll.

Weitere Artikel zum Thema: Von High-End-Bolide bis Schnäppchen: Die besten Android-Smartphones des Jahres

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.