Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

News

Hikey 960: Potente, teure Raspberry-Pi-Alternative mit Mate-9-Prozessor

HiKey 960. (Foto: 96boards)

Mit dem Hikey 960 hat die Initiative 96Boards ein potentes Entwicklerboard mit dem aktuellem Kirin 960-Octa-Core-Prozessor von Huawei vorgestellt – er kommt auch im P10 und dem Mate 9 zum Einsatz.

Huawei Hikey 960: Entwicklerboard für anspruchsvolle Aufgaben

Spätestens seit dem Raspberry Pi sind Bastelrechner und Entwicklerboards ein großes Thema – das neue Hikey-960-Board ist im Unterschied zum weit günstigeren „Raspi“ mit potenter Hardware ausgerüstet. Als Basis steckt auf dem Entwicklerboard ein Kirin-960-Octa-Core-Prozessor mit vier Cortex-A53-Kernen mit 1,8 Gigahertz und vier Cortex-A73-Kernen, die Taktraten von bis zu 2,4 Gigahertz liefern. Der Prozessor wird unter anderem in Huaweis Topmodellen Huawei P10 (Test) und Mate 9 (Test) verbaut und liefert eine exzellente Performance.

Hikey 960 – die Ausstattung im Überblick. (Foto: 96boards)
Hikey 960 – die Ausstattung im Überblick. (Foto: 96boards)

Zur weiteren Ausstattung des unter Schirmherrschaft der Linaro 96Boards-Initiative entwickelten Einplatinenrechners gehören eine schnelle Mali-G71-MP8-Grafikeinheit, drei Gigabyte DDR4-RAM und 32 Gigabyte UFS-2.1-Flash-Speicher, der per Micro-SD-Karte erweitert werden kann. Ferner sind ein HDMI-1.2a-Port, ein USB-C- (USB 2.0) und zwei USB-3.0-Typ-A-Anschlüsse verbaut. In Sachen Konnektivität sind Dual-Band-WLAN nach ac-Standard und Bluetooth 4.1 an Bord. Für weitere Erweiterungsoptionen ist unter anderem ein PCIe-Gen2-auf-M.2-Key-Connector verbaut. Die 85 x 55 Millimeter große HiKey-960-Entwicklerplatine ist nicht billig: Sie schlägt mit 230 Euro zu Buche.

Huawei Hikey 960 insbesondere für die Android-Entwicklung bestimmt

Als Betriebssystem wird zu Beginn auf das Android Open Source Project (AOSP) mit Linux-Common-Kernel-Version 4.4 gesetzt. Linaro arbeitet bereits mit Huawei an einem Update auf Linux 4.9 und künftig sollen außerdem verschiedene Linux-Distributionen unterstützt werden. Eine Dokumentation für den Start mit dem Hikey-960-Board findet ihr auf der 96Board-Website. Das Board ist ab sofort unter anderem bei Seeedstudio, Allnet und Lenovator erhältlich.

Das HiKey 960 von allen Seiten
Hikey 960. (Foto: 96boards)

1 von 6

Zum Weiterlesen:

via stadt-bremerhaven.de

Finde einen Job, den du liebst

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.