Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

Open-Source für hungrige Teams: HipsterPizza macht Gruppenbestellungen zum Kinderspiel

HipsterPizza. (Foto: jeffreyw / Flickr Lizenz: CC BY 2.0)

HipsterPizza bietet eine elegante Möglichkeit, um Gruppenbestellungen beim Lieferservice eurer Wahl zu managen und die Bezahlung im Auge zu behalten. Wir verraten euch, wie das praktische Open-Source-Tool funktioniert.

HipsterPizza: Gruppenbestellung ohne Kopfschmerzen

Mit einigen Kollegen gemeinsam etwas bei einem Lieferservice für die Mittagspause zu bestellen klingt eigentlich nach einer guten Idee. Im Endeffekt führt es aber im Regelfall dazu, dass sich eine Person darum kümmern muss, die einzelnen Bestellungen zu sammeln und von jedem Mitbesteller die Kosten einzufordern. Ein Umstand, mit dem sich Stefan Breunig von dem gemeinnützigen Computer-Verein No Name eV aus Heidelberg nicht zufriedengeben wollte.

Seine Lösung ist eine Web-App die Gruppenbestellungen bei Pizza.de ermöglicht. Das Konzept ist so einfach wie genial: Nachdem ihr euch für einen Lieferservice in eurer Nähe geeinigt habt, kann sich jeder Mitarbeiter über einen Link von HipsterPizza sein Essen aussuchen. Auf einer Übersichtsseite werden dann alle Bestellungen inklusive eines Kürzels für den Namen des jeweiligen Bestellers angezeigt. Außerdem kann hier vermerkt werden, wer bereits Geld für sein Essen in den Topf geworfen hat. Haben sich alle interessierten Parteien etwas ausgesucht, wird die Bestellung geschlossen und ihr kommt per Button-Klick auf die Bestellseite bei Pizza.de. Natürlich befinden sich dann alle Einzelbestellungen in einem Warenkorb.

HipsterPizza vereinfacht Gruppenbestellungen beim Lieferservice. (Screenshot: HipsterPizza)
HipsterPizza vereinfacht Gruppenbestellungen beim Lieferservice. (Screenshot: HipsterPizza)

HipsterPizza: Keine Bezahlung per PayPal aber dafür Open-Source

Mit der aktuellen Version von HipsterPizza ist es leider nicht möglich das eigene Login bei Pizza.de zu verwenden. Daher ist eine Bezahlung mittels PayPal nicht möglich. Die Macher planen auch nicht, dieses Feature selbst nachzurüsten. Wer also darauf besteht, wird selbst Hand an den Code anlegen müssen. Dankenswerterweise wurde aber der Quellcode von HipsterPizza auf GitHub veröffentlicht.

Vor allem in Büros in denen häufig große Gruppen gemeinsam Bestellungen bei einem Lieferservice aufgeben, kann HipsterPizza den beteiligten viel Arbeit ersparen. Um das Tool zu nutzen, könnt ihr es entweder auf eurem eigenen Server hosten, oder ihr verwendet die öffentliche Instanz von HipsterPizza. So oder so kann euch das praktische Tool einiges an Zeit sparen und eure Nerven schonen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst