Sponsored Deal Was ist das?

Hiscox: Der Spezialversicherer für deine digitalen Risiken

Wer digital lebt und arbeitet, muss sich zwangsläufig mit der Sicherheit von Daten auseinandersetzen – und versichern (Grafik: Hiscox)

Anzeige

Ob Marketing-Spezialist, IT-Experte oder Onlineshop-Betreiber: Du arbeitest in deinem Business-Alltag mit personenbezogenen Daten. Deshalb drohen auch spezielle Risiken – zum Beispiel, dass eine Datenpanne passiert.

Es ist wichtig, dass du sorgsam mit Unternehmens- und Kundendaten umgehst – und auch am Ball bleibst, was Datenschutz angeht. Auch wenn die Datenschutz-Grundverordnung von 2018 schon ein Jahr alt ist und laut einer Hiscox Umfrage viele denken, dass das Thema DSGVO „heißer gekocht als gegessen wird“ – es gibt viele Fallstricke und die Schäden und Bußgelder können hoch ausfallen.

So sehr hat die DSGVO bisher eingeschlagen

Ein kurzer Blick zurück verrät, ob und wie sehr die DSGVO in Deutschland eingeschlagen ist:

  • Über 75 Bußgelder wurden laut Medienberichten bereits wegen DSGVO-Verstößen verhängt.
  • 449.000 Euro beträgt die Gesamtsumme der Bußgelder wegen DSGVO-Verstößen bisher – so eine Umfrage der Welt am Sonntag.
  • Über 95.000 Beschwerden über DSGVO-Verstöße wurden den Aufsichtsbehörden allein zwischen Mai 2018 und Januar 2019 gemeldet, bilanziert das Europäische Data Protection Board.
  • Über 41.000 Meldungen gab es wegen Datenvorfällen von Unternehmen.

Hohe Wellen hat zum Beispiel der Datenvorfall des webbasierten Onlinedienstes Knuddels geschlagen: Hacker erbeuteten über 300.000 Passwörter, Pseudonyme und E-Mail-Adressen. Sie hatten einfaches Spiel, weil die Kundendaten im Klartext auf Servern gespeichert waren. Das Unternehmen zeigte große Kooperation bei der Zusammenarbeit mit der Datenschutzbehörde und kam mit einem eher als mild zu bezeichnenden Bußgeld von 20.000 Euro davon.

Wichtige Fakten für dein Unternehmen auf einen Blick

Du willst die relevanten Eckdaten zur DSGVO auf einen Blick haben? Du willst wissen, wie du dich bei einer Datenpanne oder einem DSGVO-Vorfall verhalten sollst? Kompakt zusammengefasst findest du alles Wissenswerte sowie Tipps und Hinweise im Hiscox DSGVO-Factsheet! Hier kannst du es herunterladen:

Versichern für den Fall der Fälle – inklusive Präventivleistungen

Als Spezialversicherer geht Hiscox auf die tatsächlichen Bedürfnisse und Herausforderungen moderner Unternehmen ein: Du bist durch relevante, durchdachte Versicherungen und Leistungen abgesichert – und hast somit ein stabiles Sicherheitsnetz, auf das Verlass ist.

  • Cyber-Versicherung für alle Selbstständigen und Unternehmen in der digitalen Welt. Sie schützt bei Hacker-Angriffen, IT-Ausfällen und weiterer Cyber-Kriminalität vor, während und nach dem Schaden. Die Cyber-Versicherung von Hiscox gibt es inklusive Krisenplan und Soforthilfe durch Experten.
  • Speziell für Marketing-Spezialisten, IT-Experten und Onlineshop-Betreiber bietet Hiscox eine  Berufshaftpflicht , die bei Schadenersatzansprüchen schützt. Das kann eine verpasste Projektfrist oder ein Fehler, der bei einem Kunden Schäden verursacht hat, sein. Die Versicherung kann flexibel ergänzt werden, zum Beispiel mit einem Cyber-Schutz.
  • Exklusiv für Hiscox-Kunden gibt es kostenfreien Zugang zur Hiscox Business Academy. Das Präventions- und Partnerprogramm ermöglicht dir beispielsweise die Teilnahme an Webinaren zum Thema Datenschutzrecht – und vieles mehr.
  • Extra für Gründer gibt es außerdem 15 Prozent Rabatt auf den Versicherungsbeitrag im ersten Jahr.

Jetzt mehr erfahren

 

Die mit Sternchen * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung