News

Hive – das E-Scooter-Startup will 2019 in Europa durchstarten

E-Scooter-Service Hive plant Europa-Expansion. (Bild: Hive)

Hive, das in Lissabon von Mytaxi gestartete E-Scooter-Experiment war wohl erfolgreich. Jetzt soll der Dienst weitere europäische Märkte erobern – mit der Unterstützung von Daimler und BMW.

Ende des vergangenen Jahres hatte die Taxi-App Mytaxi in der portugiesischen Hauptstadt Lissabon mit Hive einen E-Scooter-Service gestartet. Das Experiment scheint erfolgreich gewesen zu sein. Hive soll jetzt als eigene Marke der Muttergesellschaft Intelligent Apps weitere Märkte in Europa erobern. Neuer Hive-Geschäftsführer ist Tristan Torres Velat, wie das Unternehmen mitteilt.

E-Scooter-Hype: Hive hat auch Deutschland im Visier

„Ich bin fest davon überzeugt, dass E-Scooter 2019 ihren Durchbruch in Europa haben werden. Deshalb haben wir für dieses Jahr sehr ambitionierte Pläne mit Hive“, sagt Jonas Gumny, Chief Operations Officer bei Intelligent Apps, an den Velat berichten wird. Auch Deutschland ist im Visier des Verleihs von elektrischen Tretrollern. Velat rechnet damit, dass die E-Tretroller hierzulande in diesem Jahr zugelassen werden.

Die ursprünglich für Ende 2018 oder Anfang 2019 geplante Zulassung von E-Tretrollern und anderen Elektrokleinstfahrzeugen hat sich allerdings verzögert. An dem ursprünglichen Entwurf gab es offenbar Kritik wegen einer möglichen Überregulierung. Zunächst war angeblich eine Versicherungspflicht sowie das Anbringen von Blinkern für die E-Scooter angedacht. Eine Mitnahme in öffentlichen Verkehrsmitteln sei nicht möglich.

Neben der E-Scooter-Zulassung spielt für Hive aber auch die geplante Fusion der Mobilitätssparten von Daimler und BMW eine wichtige Rolle, wie Velat erklärt. „Hive wird eine wichtige Rolle für die Mikromobilität in diesem Zusammenschluss spielen. Wir werden zwei der weltweit größten Automobilhersteller als Investoren im Rücken haben und Seite an Seite mit Unternehmen wie Mytaxi, Car2Go, Drivenow oder Moovel arbeiten“, so der neue Hive-Chef.

In Lissabon hat Hive in den vergangenen Monaten nach eigenen Angaben „mehrere Zehntausend Passagiere“ gewinnen können. Der Service umfasst einen 24/7-Betrieb. In Absprache mit der Stadtverwaltung wurden die Scooter dabei über Nacht abgeholt, aufgeladen und von Hive an zentrale Orte in Lissabon ausgeliefert.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung