News

E-Highway Schleswig-Holstein startet: Scania liefert ersten O-Lkw

Der Scania R 450 läuft elektrisch und konventionell mit Diesel. (Foto: Scania)

Nachdem Scania den ersten O-LKW an die am Projekt beteiligte Spedition geliefert hat, kann nun der Feldversuch mit einem halben Jahr Verspätung starten.

Insgesamt fünf O-Lkw (Oberleitungs-Lkw) des schwedischen Herstellers Scania will die Lübecker Spedition Bode auf dem E-Highway Schleswig-Holstein bis Ende 2022 testen. Der erste Scania R 450 Hybrid wurde nun nach einigen Schwierigkeiten geliefert. Dadurch, dass im Frühsommer Mängel an rund 250 Oberleitungsmasten festgestellt worden waren, wirkten sich Scanias Probleme nicht zusätzlich verzögernd auf den Projektstart aus. Die offizielle Freigabe wurde der Teststrecke ohnehin erst Anfang Dezember erteilt.

O-Lkw mit Diesel- und Elektroantrieb

Die O-Lkw verfügen über einen konventionellen Dieselantrieb und einen Elektroantrieb mit Batterie und Oberleitungsabnehmer. Fährt der O-Lkw auf der etwa fünf Kilometer langen Teststrecke auf der Bundesautobahn A1 zwischen Reinfeldt und Lübeck, bezieht er Strom aus der Oberleitung und fährt rein elektrisch. Dabei wird ebenso der Akku geladen. Verlässt der O-Lkw die Teststrecke, fährt er zunächst seinen Akku leer, bevor auf den konventionellen Dieselantrieb umgeschaltet wird.

Unter der Annahme, dass die Oberleitung aus Grünstrom gespeist wird, würde sich der Schadstoffausstoß des Lkw um 95 Prozent reduzieren. Die für den Testbetrieb eingesetzten O-Lkw sollen im täglichen Pendelbetrieb zwischen Reinfeldt und Lübeck eingesetzt werden. Gut möglich, dass der Dieselantrieb in diesem eng abgegrenzten Szenario abgeschaltet bleiben kann.

Nach Hessen 2. Teststrecke

Der E-Highway Schleswig-Holstein ist das zweite Testprojekt dieser Art, das in Deutschland in Betrieb gegangen ist. Parallel läuft auf der A5 zwischen den Anschlussstellen Langen/Mörfelden und Darmstadt/Weiterstadt das Testprojekt E-Highway Hessen, das im Mai 2019 den Betrieb aufgenommen hat.

Ein weiteres Testprojekt auf der Bundesstraße 462 in der Nähe von Karlsruhe in Baden-Württemberg befindet sich noch in Planung.

Passend dazu: E-LKW statt Güterzug: Siemens baut in Hessen eine Oberleitung über die A5

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung