Gewinnspiel

Bildband Homeoffice: 120 kreative Lösungen für das Arbeiten zu Hause

Der Bildband „Homeoffice“ zeigt 120 kreative Lösungen für die Arbeit von zuhause. (Grafik: Randomhouse-Verlag)

Der Bildband „Homeoffice“ von Anna Yudina zeigt, wie kreativ Architekten und Designer mit dem Thema der Heimarbeit umgehen. Wir verlosen drei Exemplare!

Durch die Digitalisierung haben heute immer mehr Menschen die Möglichkeit, ihren Beruf von zu Hause oder von überall aus auszuüben. Gerade das Homeoffice wird dabei immer beliebter. Was einst allenfalls ein Arbeitsort für Freischaffende war, wird heute auch von kleinen und großen Unternehmen aus der Startup- sowie Konzernwelt den Angestellten als Option angeboten. Darunter auch Arbeitgeber der alten Business-Welt wie Volkswagen oder Allianz. Dass das Homeoffice inzwischen nicht nur praktisch in der Arbeitswelt angekommen ist, sondern auch in die Fantasie vieler Architekten und Designer eingezogen ist, zeigt jetzt ein neuer Bildband.

Das Homeoffice: Von modern bis klassisch über günstig bis klotzig

Der Bildband „Homeoffice“ zeigt 120 kreative Lösungen für die Arbeit zu Hause. (Grafik: Randomhouse-Verlag)

Das Buch „Homeoffice“ von Anna Yudina, das im März 2018 erstmals veröffentlicht wurde, zeigt innovative Ideen, die kreative Konstrukteure für die Gestaltung häuslicher Arbeitsplätze entwickelt haben – von Mehrzweckmöbeln für kleine Wohnungen bis zu größeren architektonischen Lösungen, um daheim eine Grenze zwischen Berufs- und Privatleben zu ziehen. Den Arbeitsplatz kann man sich dabei wie „eine Insel oder wie eine Wolke vorstellen“, schreibt die Autorin im Vorwort. Entweder hat er einen festen, dauerhaften Platz oder er kann verschoben oder einfach weggeklappt werden, sobald der Raum  für andere Zwecke gebraucht wird.

„Arbeitsmöbel dürfen dabei gerne wie Wohnzimmermöbel aussehen, nahezu unsichtbar sein oder als Kreuzung aus Blumenkasten und Schreibtisch den Balkon als Open-Air-Arbeitsplatz nutzbar machen“, heißt es weiter. Von modern bis klassisch, von dezent bis repräsentativ, von günstig bis klotzig: Das Buch liefert zahlreiche Beispiele – für jeden Geschmack und jedes Budget. Dass dieser Bildband mehr ist als nur ein Pinterest-Board zeigen auch die Recherchen der Autorin. Anna Yudina erklärt, warum diese Orte gewählt wurden, was sie besonders macht, welche Kreativen sich welche Gedanken zu den Konzepten machten. Zu jedem Bild gibt es Geschichten.

Bildband „Homeoffice“ – 5 Räume für Heimarbeit
Projekt „Doehler“ aus New York. Das Design stammt von SABO Project. (Foto: SABO)

1 von 5

Ins Deutsche übersetzt wurde der Band von Wiebke Krabbe. Im Handel ist er als gebundenes Buch für 25 Euro erhältlich. Er umfasst 272 Seiten und zeigt 350 Farbabbildungen. Einige Beispiele haben wir für euch in der oberen Bildergalerie eingefügt. Da alle Themen rund um die Heimarbeit auch bei unseren t3n-Lesern beliebt sind, verlosen wir drei Exemplare unter euch. Dafür schickt ihr bis zum 15. Juni um 15 Uhr eine E-Mail mit dem Betreff „Homeoffice“ an redaktion(at)t3n.de und verratet uns, was euch so zur Heimarbeit einfällt – einfach mal frei von der Leber weg. Unter den Antworten wählen wir drei aus, die uns besonders gefallen haben.

Wir freuen uns auf eure Nachrichten!

Übrigens, dieser Beitrag könnte dich interessieren: Stanford-Studie verrät, worauf Unternehmen beim Home-Office besonders achten müssen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.