News

Honda will seine europäische Flotte bis 2022 elektrifizieren

Der Honda E ist eines von sechs neuen E-Modellen, die Honda auf den Markt bringen will. (Foto: Honda)

Honda will bis 2022 seine Modelle für den europäischen Markt mit einem Elektromotor ausstatten – drei Jahre früher als geplant.

Innerhalb der nächsten drei Jahre will Honda sechs neue Elektrofahrzeuge auf den Markt bringen und so sein Angebot in Europa elektrifizieren. Eigentlich hatte Honda sich dieses Ziel für 2025 gesteckt. Grund für die Planänderung sei das Interesse der Kunden und die sich ändernden politischen Rahmenbedingungen, heißt es in der Pressemitteilung. Europa solle für Honda zur vordersten Front für die Elektrifizierung werden.

Außerdem will Honda mit Vattenfall kooperieren. Die Unternehmen wollen zusammen einen flexiblen Energietarif entwickeln.

Sechs neue Modelle in drei Jahren

„Das Tempo der Veränderungen bei den Regulierungen, dem Markt und dem Verhalten der Kunden in Europa bedeutet, dass der Wechsel zur Eleftrifizierung hier schneller läuft, als irgendwo sonst in der Welt“, sagte Tom Gardner, Senior Vice Präsident bei Honda. Deshalb müsse man schneller handeln.

Noch im kommenden Jahr sollen der Honda E und der neue Jazz auf den Markt kommen. Im Gegensatz zum Honda E ist handelt es sich beim Jazz um ein Hybridfahrzeug. Der Verbrennungsmotor unterstützt dabei allerdings nicht wie üblich den Elektromotor, sondern fungiert als Generator. Der so erzeugte Strom wird vom Elektromotor genutzt.

Flexibler Energietarif

Gleichzeitig mit seinen beschleunigten Elektrifizierungsplänen hat  Honda eine Kooperation mit Vattenfall für einen flexiblen Energievertrag angekündigt. Dieser solle auf die Bedürfnisse von E-Auto-Besitzern abgestimmt sein. Kunden sollen ihre Fahrzeuge damit zum kostengünstigsten Zeitpunkt im Verhältnis zur Netznachfrage aufladen können. Die Verträge sollen ab 2020 in Deutschland und dem Vereinigten Königreich starten.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung