News

Honor 20 Pro: Smartphone mit Superkamera jetzt auch in Deutschland

Honor 20 Pro mit Quad-Kamera. (Bild: Honor)

Das Honor 20 Pro ist jetzt auch in Deutschland erhältlich – zum Preis von 599 Euro. Der Verkaufsstart erfolgte exklusiv beim E-Commerce-Riesen Amazon im Rahmen des Prime Day 2019.

Im Mai hatte die Huawei-Tochter Honor drei neue Smartphones der Honor-20-Serie vorgestellt, darunter das Honor 20 Pro. Das Topmodell der Reihe ist jetzt auch in Deutschland zu haben, wie Honor bekannt gegeben hat. In den kommenden zwei Wochen soll das Gerät im Rahmen des Prime Day 2019 exklusiv bei Amazon zu haben sein – Kunden erhalten ein Amazon-Echo-Gerät gratis dazu. Kostenpunkt: 599 Euro. Ab Ende Juli ist das Honor 20 Pro dann auch auf weiteren Onlineportalen erhältlich.

Honor 20 Pro mit 48-Megapixel-Quad-Kamera

Das Honor 20 Pro will vor allem mit seiner Kamera punkten. Die Huawei-Tochter hat ihrem neuen Spitzenmodell eine 48-Megapixel-Quad-Kamera eingebaut. Deren Hauptkamera ist eine Sony IMX586, die dank integrierter KI-Funktionen unter anderem bessere Fotos etwa bei schwachem Licht machen soll. Außerdem gibt es eine 16-Megapixel-Super-Weitwinkelkamera, eine 8-Megapixel-Telekamera und eine 2-Megapixel-Makrokamera.

Honor setzt beim Honor 20 Pro auf das leistungsstarke Kirin-980-Chipset, das auch in Huaweis Flaggschiff-Smartphone Huawei P30 Pro verbaut ist. Der Prozessor soll dafür sorgen, dass nach dem Auslösen die jeweils besten Details aus jedem der vier verschiedenen Fotos der Quad-Kamera zu einem 48-Megapixel-Foto zusammengesetzt werden. Unterstützt wird die Kamera von der integrierten optischen Bildstabilisierung.

Das Honor 20 Pro in Bildern
Honor 20 Pro. (Bild: Honor)

1 von 12

Im Test von DXO-Mark hat die Kamera des Honor 20 Pro im Bereich Mobilfotografie mit 111 Punkten abgeschnitten und findet sich gemeinsam mit dem Oneplus 7 Pro auf dem dritten Rang. Ganz vorn rangieren in dem Ranking mit jeweils 112 Punkten das Samsung Galaxy S10 5G und das Huawei P30 Pro. Die Tester bescheinigten dem Honor 20 Pro eine durchweg gute Performance im Video- und Foto-Bereich und konnten kaum Schwächen entdecken.

Mehr zum Thema:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung