News

Günstige Oberklasse: Das Honor 8 mit Dual-Kamera kommt ab 399 Euro nach Deutschland

(Foto: Honor)

Huawei-Tochter Honor hat den Nachfolger seiner beliebten Modelle für Europa vorgestellt. Trotz üppiger Ausstattung kostet das Modell in Deutschland ab unter 400 Euro.

Update vom 24. August 2016: Honor hat sein Honor 8 soeben in Paris offiziell für Europa angekündigt. Der 5,2-Zoller wird mit vier Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Flash-Speicher ab Ende September in Deutschland zum Preis von 399 Euro in den Handel kommen. Die zweite Variante mit 64 Gigabyte schlägt mit 449 Euro zu Buche. Die Modelle in Midnight Black, Pearl White und Saphire Blue können ab sofort bestellt werden.
Das Honor 8 kann ab sofort bestellt werden. (Screenshot: Vmall)

Das Honor 8 kann ab sofort bestellt werden. (Screenshot: Vmall)

Honor 8: Mit 5,2 Zoll-Display und Dual-Kamera

Honor 8. (Bild: Honor)

Honor 8. (Bild: Honor)

Mit dem Honor 8 hat die Huawei-Tochter ein neues Smartphone der Oberklasse vorgestellt. Es hebt sich preislich sowohl von den Modellen der großen Hersteller als auch den Geräten des Mutterkonzerns, dem Huawei P9 (Test) und dem P9 Plus (Test) ab. Im Unterschied zum direkten Vorgänger Honor 7, das ein Metallgehäuse besitzt, besteht das Honor 8 vorn wie hinten aus 2,5D-Glas. Damit orientiert es sich einerseits wieder am Honor 6, aber auch gewissermaßen an Samsungs Galaxy S7 (Test).

Das Honor 8 in Weiß. (Bild: Honor)

Das Honor 8 in Weiß. (Bild: Honor)

Das Honor 8 in Bildern
Honor 8. (Bild: Honor)

1 von 24

Beim 5,2 Zoll großen LC-Display bleibt der Hersteller seinen Prinzipien treu und setzt weiterhin auf Full-HD-Auflösung. Der verbaute Hisilicon Kirin-950-Prozessor stammt wie üblich aus eigener Entwicklung und ist beispielsweise schon im Edelphablet Huawei Mate 8 (Test) zu finden. Das Honor 8 wird auf dem chinesischen Markt in verschiedenen Ausführungen angeboten: Im Basismodell stecken drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte interner Speicher, es gibt aber auch eine Variante mit vier Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Flash-Speicher. Wie bei Honor-Geräten üblich, steht den Nutzern ein Hybrid-Karten-Slot zur Verfügung. Damit kann einerseits der Speicher um bis zu 128 Gigabyte erweitert werden, andererseits ist es aber optional auch möglich, zwei SIM-Karten gleichzeitig zu verwenden.

Wie beim Huawei P9 verbaut Honor bei seinem neuesten Modell eine Dual-Kamera mit 12-Megapixel-Sensoren. Ob es sich bei der Hauptkamera ebenfalls um die gleich Ausführung handelt, die zusammen mit Leica entworfen wurde, ist nicht sicher. Es ist aber durchaus möglich, dass Huaweis neu erworbenes Know-How in die Entwicklung der Honor-8-Dual-Kamera eingeflossen ist. Die rückseitigen Kameras verfügen jeweils über eine f/2.2-Blende, einen Laser-Autofokus und einen Dual-LED-Blitz. Frontseitig besitzt das Smartphone eine Acht-Megapixel-Kamera mit f/2.4-Blende.

Honor 8. (Bild: Honor)

Mit edler Anmutung und gar nicht so teuer: das Honor 8. (Bild: Honor)

Zur weiteren Ausstattung des 145,5 x 71 x 7,45 Millimeter großen und 153 Gramm schweren Smartphones gehören LTE, Dual-Band-WLAN nach ac-Standard, Bluetooth 4.2 LE, GPS und NFC. Der Akku ist nicht austauschbar, besitzt eine Nennleistung von 3.000 Milliamperestunden und wird per USB-Typ-C-Anschluss geladen. Auch eine Schnellladefunktion wird unterstützt. Darüber hinaus sind ein IR-Sensor und ein rückseitiger Fingerabdruckscanner an Bord. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 6.0 Marshmallow, zusätzlich hat Honor dem System die hauseigene Benutzerfläche EMUI (Emotion UI) in Version 4.1 übergestülpt.

Honor 8: die Farben. (Bild: Honor)

Honor 8: Die Farben. (Bild: Honor)

Das Honor 8 wird ab dem 19. Juli in China in den Handel kommen und in den Farben Schwarz, Blau, Weiß, Rosa und Gold angeboten. Der Preis für das kleinste Modell mit drei Gigabyte RAM und 32 Gigabyte internem Speicher liegt bei 1.999 Yuan (circa 270 Euro), für das mittlere Modell mit vier Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Speicher fallen 2.299 Yuan (etwa 311 Euro) an. Die teuerste Version mit 64 Gigabyte Speicher und vier Gigabyte RAM kostet 2.499 Yuan oder umgerechnet knapp 340 Euro.

Wie schon in den letzten Jahren wird Honor sein neuestes Topmodell auch nach Europa bringen. Ein Termin für die Vorstellung steht bereits fest, denn es werden schon entsprechende Einladungen verschickt: Am 24. August wird das europäische Honor 8 in Paris enthüllt.

Passend zum Thema: Honor: Smartphone-Hersteller mit Fokus auf Digital Natives und E-Commerce

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung