News

Honor View 20 mit Loch im Display: High-End-Smartphone kommt ohne Notch

Honor View 20. (Foto: Alex Dobie)

Huawei-Tochter Honor hat einen ersten Blick auf die nächste Entwicklungsstufe nach der Notch gewährt: Das Honor View 20 kommt nur mit einem kleinen Loch im Display für die Selfie-Kamera. Der Rest der Front wird vom Display vereinnahmt.

Honor wird den Nachfolger seines Top-Smartphones View 10 (Test) zwar erst am 22. Januar präsentieren, das Unternehmen konnte es aber offenbar nicht abwarten, erste Details schon in diesem Jahr zu veröffentlichen. Highlight des Geräts sind das notch-freie Design und eine 48-Megapixel-Hauptkamera.

View 20: Honor kommt Samsung mit In-Display-Selfie-Kamera zuvor

Honor hat mit dem View 20 ein neues Oberklasse-Smartphone gezeigt, das mit seiner In-Display-Selfie-Cam in direkte Konkurrenz zum Samsung Galaxy A8s geht: Das Smartphone des südkoreanischen Branchenprimus wird letzten Informationen zufolge ein nahezu identisches Front-Kamera-Design besitzen – die Front des Galaxy S10 soll ähnlich gebaut sein. Zudem könnte das Samsung-Gerät auch schon am heutigen 10. Dezember enthüllt werden.

Honor View 20. (Foto: <a href="https://twitter.com/alexdobie"> Alex Dobie</a>

Honor View 20. (Foto: Alex Dobie)

Das Display-Loch, in dem die Selfie-Cam steckt, besitzt einen Durchmesser von 4,5 Millimetern. Über Größe des IPS-Displays schweigt Honor sich noch aus, wir gehen aber davon aus, dass es jenseits von sechs Zoll liegen und in die Nähe des Mate 20 Pro (Test) mit etwa 6,4 bis 6,5 Zoll rücken wird. Honor/Huawei will mit der neuen Technologie ein Display-zu-Gehäuse-Verhältnis von bis zu 100 Prozent erreichen.

Im Unterschied zum Galaxy A8s, das wohl in der Mittelklasse angesiedelt wird, wartet das View 20 mit Top-Ausstattung auf. So hat es einen Kirin-980-Prozessor an Bord, der auch in Huaweis High-End-Modell Mate 20 Pro steckt.

Honor View 20. (Bild: Honor)

1 von 8

Honor View 20: 48-Megapixel-Kamera an Bord

Honor View 20. (Bild: Honor)

Das Honor View 20 kommt mit 48-Megapixel-Kamera. (Bild: Honor)

Weiter ist bekannt, dass im View 20 eine Hauptkamera mit 48-Megapixel-CMOS-IMX586-Sensor mit 1/2,0 Zoll von Sony steckt. Es kommt die gleiche „Light Fusion“-Technologie – auch Pixel-Binning genannt – wie in Huawei-Topmodellen zum Einsatz. Damit werden mehrere Pixel zu einem zusammengefügt, um beispielsweise bessere Aufnahmen bei schwachem Licht zu erzielen.

Als weiteres „neues“ Feature wird das View 20 einen „Link-Turbo“ erhalten, bei dem WLAN- und LTE-Traffic kombiniert werden, um noch schnellere Downloads zu ermöglichen. Komplett neu ist das nicht: Samsung bietet dieses Feature als „Download-Booster“ schon seit dem Galaxy S5 an. Honor zufolge setzt man bei Link-Turbo allerdings KI ein, um die Netzwerkbedingungen zu analysieren und den besten Weg zu finden, die Daten zu übertragen. Zudem könne bei schlechtem WLAN nahtlos auf LTE umgeschaltet werden können.

Der Launch für das globale Modell des Honor View 20 findet am 22. Januar statt. (Bild: Honor)

Der Launch für das globale Modell des Honor View 20 findet am 22. Januar statt. (Bild: Honor)

Das Honor View 20 wird in China schon am 26. Dezember in den Handel kommen, während der globale Launch erst am 22. Januar erfolgen soll. Erst dann werden wir den Preis und weitere Ausstattungsmerkmale erfahren. Wie bei Honor üblich, dürfte das Smartphone zu einem verhältnismäßig günstigen Preis angeboten werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung