Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

HP stellt EeePC-Alternative Mini-Note PC vor

Mit HP steigt nun auch der weltgrößte Computerhersteller in den boomenden Markt für ultramobile Notebooks ein. Der HP 2133 Mini-Note PC besitzt ein 8,9-Zoll Display und soll in verschiedenen Varianten ab rund 500 US-Dollar zu haben sein.

Der HP 2133 Mini-Note PC soll ab der kommenden Woche zunächst in Amerika und Asien zu Preisen zwischen 499 und 749 US-Dollar, ab Mai auch in Großbritanien für 300 britische Pfund (rund 375 Euro) erhältlich sein. Ab wann der neue Ultra Mobile PC in Deutschland zu haben sein wird, gab HP noch nicht bekannt.

Der Mini-Note PC wird mit Prozessortaktungen zwischen 1,0 und 1,6 GhZ, mit Arbeitsspeicher zwischen 512 MB und 2 GB sowie wahlweise mit einer 64GB-Flash-HDD oder einer herkömmlichen 120 oder 160 GB HDD ausgerüstet sein. Darüber hinaus verfügt er über eine WLAN-Karte, einen Ethernet-Port, zwei USB-2.0-Anschlüsse, einen SD-Slot, Bluetooth, einen Monitoranschluss sowie eine eingebaute Webcam. Das Display misst 8,9-Zoll und bietet eine Auflösung von 1.280 mal 768 Pixel.

HPs 2133 Mini-Note PC ist mit einer Größe von 255x165x27 Millimetern etwas größer als der Eee-PC. In der kleinsten Ausführung wiegt der 2133 1,27 Kg. Die beim Konkurenten EeePC häufig bemängelte Tastatur fällt beim HP Mini-Note PC deutlich größer aus und ist laut HP nur rund acht Prozent kleiner als eine normale Desktop-Tastatur. Das Betriebssystem ist frei wählbar, bei der Minimalkonfiguration wird die Linux-Distribution SUSE Linux 10 geliefert, Windows XP ist gegen Aufpreis erhältlich. Auch die Kompatibilität zu Windows Vista sei gegeben.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

2 Reaktionen
stimpmania

@j.adler: Sorry für den Typo. Vielleicht sollte ich Sonntags nach 22 Uhr keine News mehr freigeben...

j.adler

"US-Dollarn" ist doch hoffentlich kein Unglück der neuen deutschen Rechtschreibung, oder? Das wär ja noch doller... ;)

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst