Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Gadgets & Lifestyle

HTC erklärt, warum Android-Updates solange dauern

Android-Updates. (Bild: HTC)

Dass Nutzer desselben Smartphones unterschiedlich lange auf ein bestimmtes Android-Update warten müssen, ist bekannt. Woran genau das liegt, zeigt HTC jetzt anhand einer Infografik.

HTC: Darum warten wir so lange auf unsere Updates

Es kann schmerzen ein Android-Nutzer zu sein. Kaum erfahren wir in der Presse, dass es beispielsweise ein Update für unser Galaxy S3 auf Android 4.3 gibt, stellt sich beim Lesen des Artikels Ernüchterung ein, wenn unser Gerät mit Mobilfunkanbieter-Branding noch etwas warten muss. Warum Hersteller nicht einfach ein Update an alle Besitzer eines bestimmten Smartphones verteilen und welche Schritte von der Entwicklung bei Google bis zu Auslieferung an Kunden durchlaufen werden, zeigt HTC in einer ansehnlichen Infografik.

Wie viele Schritte dabei durchlaufen werden, hängt davon ab, was für ein Smartphone wir besitzen. Geräte, die in einer Google-Play-Edition verkauft werden, bekommen am schnellsten ein Update. Trotzdem durchläuft ein Update für solches Smartphone immerhin acht Schritte, bis es auf unserem Gerät ankommt. Bei einem Gerät ohne Branding eines Mobilfunkanbieters sind es neun Schritte. Mit Branding erhöht sich die Anzahl sogar auf zwölf.

HTC erklärt, warum Smartphones mit Branding erst so spät Updates bekommen

Der taiwanische Hersteller sowie dessen Konkurrenten müssen mit jedem Mobilfunkanbieter abklären, welche Veränderungen sie vornehmen und welche Apps und Dienste auch unter der neuen Version lauffähig sein müssen. Dann erst werden die Änderungen vorgenommen, getestet und dem Anbieter zur Kontrolle vorgelegt. Erst danach geht das Gerät in die reguläre Test- und Zertifikationsphase.

Wer also möglichst schnell ein Update auf die neuste Android-Version wünscht, der sollte seine Smartphones nicht direkt bei seinem Mobilfunkanbieter beziehen. Am schnellsten geht es bei Geräten aus der Google-Play-Edition. Einen genauen Einblick in den Prozess liefert euch die unten stehende Infografik von HTC.

Ein Klick auf den unten stehenden Ausschnitt öffnet die vollständige Infografik.

HTC: Der Weg eines Android-Updates (Infografik: HTC)
HTC: Der Weg eines Android-Updates (Bild: HTC)

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

5 Reaktionen
Dennis

@Julian: Bei mir auf dem S3 keinerlei Probleme und hab daher (dank CM) ja auch schon seit einiger Zeit die 4.4.2 laufen. Wenn wirklich mal was nicht ging dauerte es meist keine Woche bis das nachgeholt wurde. Das das bei Nighlis mal passieren kann sollte klar sein :) Aber wie gesagt, bisher ging es immer sehr schnell wieder. Und im gegensatz zu der Entwicklung bei Samsung selbst absolut kein Vergleich. Alleine der Akku hält nun fas 10-15% länger seit 4.4.2 jedenfalls hab ich von ca 9 uhr morgens bis 18 Uhr abends nur 30-35% verbraucht und komme daher locker über den Tag und da laufen einige Mails und co am Tag auf....

Julian

@Dennis: Oder es funktionieren teile einfach garnicht. Bei mir funktioniert beispielsweise bluethooth und wlan therthering nicht.

Dennis

Da freu ich mich doch über alternative Anbieter wie Cyanogenmod die sind da lichtjahre schneller als die Hersteller. UND es läuft auch und oft besser.

Kim Rixecker

Danke für den Hinweis.

Der Fehler wurde behoben. Der Link sollte jetzt funktionieren.

chriskloss

Also entweder liegt es an meinem Browser oder an dem fehlenden Link auf die Grafik aber leider kann ich die Infografik nicht öffnen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Jetzt anmelden

Finde einen Job, den du liebst