News

Internet-Verschlüsselung: HTTPS-Anteil 2015 mehr als verdoppelt

Der verschlüsselte Datenverkehr im Internet ist auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr hat sich der Anteil von HTTPS-Aufrufen im Netz mehr als verdoppelt.

Schon vor mehr als 20 Jahren wurde das HTTPS-Protokoll eingeführt, das eine verschlüsselte Verbindung zwischen Client und Server ermöglicht. Lange wurde die Verschlüsslung mittels SSL/TLS nur in Ausnahmefällen eingesetzt – beispielsweise zur verschlüsselten Übertragung eines Passworts. Doch seit vergangenem Jahr steigt der Anteil der verschlüsselten Verbindungen dramatisch.

Wie die IT-Sicherheitsfirma Snyk unter Berufung auf Erhebungen von Built-With und HTTP Archive berichtet, hat sich der Anteil des verschlüsselten Datenverkehrs über HTTPS im vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Built-With stellte einen Zuwachs von 2,9 auf 9,6 Prozent fest, HTTP Archive einen Zuwachs von 5,5 auf 12,4 Prozent.

Grundlage der Auswertung von Built-With sind eine Million beobachtete Websites, in die Auswertung von HTTP Archive fließen 500.000 besonders beliebte Webseiten ein.

Google und Facebook treiben HTTPS-Nutzung voran

Der Anteil des Datenverkehrs über HTTPS dürfte noch höher liegen als in beiden Auswertungen, weil unter den beliebtesten Websites der Anteil mit HTTPS-Verschlüsselung höher ist. Die Auswertungen berücksichtigen nur die reine Anzahl der Web-Angebote, die HTTPS unterstützen, nicht die Anzahl der Aufrufe der Seiten.

Besonders die Webriesen Google und Facebook treiben das Thema verschlüsselte Verbindungen voran. Bereits seit 2012 wird Googles Websuche in sämtlichen Ländern nur noch über das verschlüsselte HTTPS-Protokoll angeboten. Ende 2013 folgte Facebook mit seinem Angebot. Websites ohne verschlüsselte Verbindung will Google in der Suche bald kennzeichnen.

Ebenfalls interessant: 

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung