News

Huawei soll mit Toyota, Audi und weiteren an selbstfahrenden Autos arbeiten

(Foto: dpa)

Der unter Beschuss der US-Regierung stehende chinesische Tech-Konzern Huawei arbeitet angeblich an selbstfahrenden Autos mit. Partner sollen Audi, Toyota und andere Autobauer sein.

Mit seinen Smartphones und der Telekominfrastruktur steht Huawei derzeit unter Druck. Die Trump-Regierung will auf Hard- und Software des chinesischen Tech-Konzerns für den Ausbau des 5G-Netzes verzichten – auch in Europa ist die Beteiligung Huaweis beim 5G-Ausbau umstritten. Zudem haben US-Unternehmen wie Google auf Druck von Washington hin die Zusammenarbeit mit Huawei auf Eis gelegt. Jetzt will sich Huawei offenbar ein neues Geschäftsfeld erschließen.

Selbstfahrende Autos: Huawei liefert KI-Software

Laut einem Bericht der als seriös geltenden Financial Times (FT) soll Huawei an der Entwicklung von selbstfahrenden Autos mitarbeiten. Zu den Partnern gehören demnach Volkswagen-Tochter Audi, ein Joint-Venture zwischen Toyota und dem chinesischen Autokonzern GAC sowie zwei weitere chinesische Firmen, Beijing New Energy Automobile und Changan Automobile. Der chinesische Konzern liefere dabei seine KI-Software, heißt es in dem FT-Artikel.

Huaweis Chefstratege Dang Wenshuan sagte dem Blatt, dass die Konzerne bis 2021 oder 2022 ein serienreifes autonom fahrendes Fahrzeug mit Huawei-Komponenten fertiggestellt haben würden. Die Autos sollen in China und Europa verkauft werden. China werde sich Dang zufolge zum Vorreiter der weltweiten autonomen Autoindustrie mausern. Gefragt, welcher der Partner das erste autonom fahrende Fahrzeug auf die Straße bringen werde, erklärte Dang, dass es sich um einen der chinesischen Autobauer handeln werde.

Huawei-Video: Audi fährt autonom durch Shanghai

Die FT hat eigenen Angaben nach im Huawei-Hauptquartier ein Video zu sehen bekommen, in dem ein Audi autonom durch Shanghais Straßen gefahren sei. Dabei habe dieser Ampelsignale beachtet und sei selbstständig Personen und Scootern ausgewichen. Im Auto habe zwar eine Person zur Kontrolle gesessen, aber nicht aktiv eingegriffen. Das mit Huawei-Technik gesteuerte autonome Auto dürfte Level 4 erreichen – also zwar vollautonomes Fahren erlauben, aber zur Sicherheit einen menschlichen Fahrer verlangen.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.