News

Huawei steigert Gewinn und Umsatz deutlich – ganz als wäre nichts gewesen

Huawei-Logo. (Foto: dpa)

Der chinesische Telekom-Konzern Huawei hat ungeachtet der Spionagevorwürfe und des zunehmenden Drucks der US-Regierung 2018 kräftig zugelegt. 

Der Umsatz des Smartphone-Herstellers und Netzwerkausrüsters Huawei legte im vergangenen Jahr um 19,5 Prozent auf rund 95 Milliarden Euro (721 Milliarden Yuan) zu, wie aus dem am Freitag vorgelegten Geschäftsbericht von Huawei hervorgeht.

Der Gewinn des global agierenden Unternehmens aus dem südchinesischen Shenzhen stieg demnach im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 25 Prozent auf rund 7,8 Milliarden Euro (59,3 Milliarden Yuan). Einen großen Zuwachs verzeichnete Huawei im Endkundengeschäft, das auch dank starker Smartphone-Verkäufe um 45,1 Prozent zulegte. Leicht rückläufig entwickelte sich dagegen die Netzwerksparte, wo das Geschäft um 1,3 Prozent schrumpfte.

Diskussion über Ausschluss von Huawei im Westen

In westlichen Industrienationen wird aktuell über einen Ausschluss von Huawei vom Aufbau der Netze für den superschnellen 5G-Mobilfunk diskutiert. Grundlage sind Anschuldigungen vor allem aus den USA, Huawei stehe der chinesischen Regierung zu nahe und könne von Behörden des Landes zur Zusammenarbeit gezwungen werden. Die Befürchtungen dabei reichen von Spionage in den Netzen bis hin zur Sabotage. Huawei hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

„In Zukunft werden wir alles tun, um Ablenkungen von außen abzuschütteln, das Management zu verbessern und Fortschritte bei unseren strategischen Zielen zu erreichen“, sagte Huaweis amtierender Vorsitzender, Guo Ping, am Freitag laut einer Mitteilung. Der chinesische Konzern ist in mehr als 170 Ländern und Regionen aktiv und macht etwa die Hälfte seines Geschäfts außerhalb Chinas. dpa

Mehr zum Thema Huawei:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.