News

Mit Android Wear 2.0, LTE-Support und mehr: Das ist die Huawei Watch 2

Huawei Watch 2. (Bild: Huawei)

Huawei hat nicht nur zwei neue Smartphone-Flaggschiffe zum MWC 2017 mitgebracht, sondern auch eine Smartwatch: die Huawei Watch 2. Das neue Modell sieht sportlicher aus und läuft mit Android Wear 2.0.

Huawei Watch 2: Sportliches Design, kreisrundes Display

Mit der Huawei Watch 2 liefert der Hersteller anderthalb Jahre nach seiner ersten Android-Wear-Smartwatch ein neues Modell. Die neue 48,9 x 45 x 12,6 Millimeter große Smartwatch besitzt wie ihr Vorgänger ein kreisrundes AMOLED-Display mit 1,2 Zoll und 390 x 390 Pixeln. Das Design fällt im Allgemeinen sportlicher aus und erinnert ein wenig an Samsungs Gear S3 Frontier, die jedoch auf Samsungs OS Tizen basiert.

Die Huawei Watch 2 in Schwarz. (Foto: t3n)

Beim ersten Modell der Huawei Watch lag der Design-Fokus auf Eleganz – das zweite Modell besitzt einen sportlichen Charakter, der sich unter anderem in der Farbgebung widerspiegelt: Die Uhr wird einerseits im dezenten Schwarz, zum anderen aber auch in Orange und Grau-Gelb mit weißen Sprenkeln angeboten.

1 von 14

Android Wear 2.0 und LTE-Support an Bord

Die Watch 2 dürfte die erste neue Smartwatch für den europäischen Markt sein, die mit Android Wear 2.0 ab Werk ausgeliefert wird. Google und LG haben zwar schon zum Release des großen Android-Wear-Updates zwei Smartwatches angekündigt – diese sind jedoch vorerst nur für den US-Markt vorgesehen. Wie das LG-Sport-Modell besitzt die neue Huawei Watch 2 LTE-Konnektivität, mit der die Uhr auch unabhängig vom Smartphone genutzt werden kann – sogar Telefonie wird unterstützt. Optional ist neben Bluetooth auch eine WLAN-Verbindung zum Datenaustausch an Bord.

Die Armbänder der Huawei Watch 2 lassen sich abnehmen – hinter dem unteren Teil verbirgt sich das SIM-Tray. (Foto: t3n)

Die nano-SIM-Karte für die mobile Datenverbindung kann in einen Slot eingelegt werden, der sich hinter dem Armbandverschluss verbirgt. Das Armband ist relativ leicht abnehmbar, das Ganze verläuft offenbar aber nicht so bequem wie bei Googles Mode-Armbändern. Zu den weiteren Ausstattungsmerkmalen der Huawei Watch 2 gehören ein 420 Milliamperestunden-Akku, NFC, GPS und der speziell für Wearables entwickelte Qualcomm Snapdragon Wear 2100-Chip, der von 768 Megabyte RAM sowie vier Gigabyte internem Speicher unterstützt wird. Die Akkulaufzeit der Uhr dürfte die üblichen maximal anderthalb Tage nicht überschreiten, es ist allerdings möglich, einen Watch-Mode zu aktivieren, mit der die Funktionen auf die Anzeige der Uhrzeit reduziert werden – damit soll die Uhr 25 Tage ohne Ladekabel auskommen.

Huawei Watch 2 kommt auch als Classic-Version

Alle Farben und Modelle der Huawei Watch 2 auf einen Blick. (Bild: Huawei)

Die smarte Uhr ist nach IP68 gegen Wasser und Staub geschützt und kann somit auch zum Schwimmen benutzt oder unter der Dusche anbehalten werden, was Sportlern gelegen sein dürfte. Die Smartwatch liefert Läufern zudem Echtzeitinformationen – unter anderem über die zurückgelegte Distanz, den Status des Trainingsziels sowie Warnungen bei Herzrasen. Außerdem werden Geschwindigkeit, Schrittanzahl, Herzfrequenz, der Kalorienverbrauch und der Routenverlauf auf dem kleinen Display angezeigt.

Die Huawei Watch 2 übersteht auch Wasser ohne Probleme. (Bild Huawei)

Die Huawei Watch 2 wird ab Ende März in der Bluetooth-Version in den Farben Carbon-Black und in Concrete-Grey mit Sportarmbändern in den entsprechenden Farben zum Preis von 329 Euro ausgeliefert. Das 4G-Modell soll laut Hersteller ab Mitte April für 379 Euro in den Handel kommen. Im Mai soll zum Preis von sportlichen 399 Euro eine Classic-Version in den Farben Titanium Grey mit Lederarmband angeboten werden. Das Classic-Modell wird allerdings ohne LTE-Modul angeboten. Die Uhren sind damit nicht sonderlich günstig. Wer aber eine aktuelle Smartwatch sucht, sollte sie sich dennoch näher ansehen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.