Sponsored Post Was ist das?

HTT-Chef Ahlborn spricht auf der HANNOVER MESSE über den Bau des Hyperloops

INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT HANNOVER MESSE

Dirk Ahlborn spricht auf dem INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT in Hannover. (Foto: HANNOVER MESSE)

Anzeige

Als Chef von Hyperloop Transportation Technologies arbeitet Dirk Ahlborn daran, eine kühne Verkehrsvision Realität werden zu lassen. Am 2. April 2019 spricht er im Rahmen der HANNOVER MESSE auf dem 1. INDUSTRIAL PIONEER SUMMIT.

Im Sommer 2013 erschien das Whitepaper, in dem Elon Musk seine Idee vom Hyperloop öffentlich machte. Gleichtzeitig erklärte er, das neuartige Transportsystem nicht selbst bauen zu wollen.

Züge, die mit annähernd 1.200 Stundenkilometern, also schneller als ein Passagierflugzeug, durch eine Vakuumröhre gleiten – für manche klingt das vor allem beängstigend. Für andere wie ein Sci-Fi-Traum, der zu schön ist, um wahr zu sein. Für Dirk Ahlborn war das Hyperloop-Konzept eine Chance, die er sich nicht entgehen lassen wollte.

Wie Ahlborn 2016 in einem t3n-Interview berichtete, war er gerade dabei, jumpstartfund.com an den Start zu bringen  – eine Plattform, die Crowdsourcing und Crowdfunding miteinander verknüpft –, als Musk sein Hyperloop-Konzept vorstellte. Ahlborn fand sofort, dass dies die perfekte Gelegenheit sei, um jumpstartfund.com auf die Probe zu stellen. Er holte die Erlaubnis, an dem Projekt zu arbeiten, von Musk ein und stellt auf seiner Plattform zur Diskussion, ob man die Realisierung übernehmen wolle. Die Resonanz war so groß, dass schon wenige Monate darauf Hyperloop Transportation Technologies gegründet wurde.

So weit ist Hyperloop Transportation Technologies bisher gekommen

HANNOVER MESSE
HANNOVER MESSE

 Die HANNOVER MESSE ist die Weltleitmesse der Industrie. 2019 findet im Rahmen der HANNOVER MESSE auch der 1. INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT statt.

Inzwischen wurde in Frankreich eine 320 Meter lange Treststrecke im Originalmaßstab fertiggestellt. Mit der ersten kommerziellen Strecke rechnet Ahlborn für 2022, wie er erst kürzlich gegenüber CNBC erklärte. Die erste Passagierkapsel gibt es auch schon: Die 32 Meter lange und nur fünf Tonnen schwere Quintero One wurde im vergangenen Herbst vorgestellt. Und schon 2016 war Hyperloop Transportation Technologies mit 14 Ländern im Gespräch, in der Zwischenzeit sind diverse Vereinbarungen unterzeichnet worden. Bedarf an dem neuen Transportkonzept scheint also zu bestehen.

Trotzdem wird immer wieder die technische Machbarkeit und Rentabilität der Hyperloop-Pläne in Frage gestellt – aus Sicht von Ahlborn liegen die eigentlichen Hemmnisse aber vor allem in Bürokratie und chronischen Neinsagern. Gerade in Deutschland mangele es an Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Technologien – vonseiten der Politik, Medien und Wirtschaft.

Hyperloop Transportation Technologies war das erste Unternehmen, das sich an die Umsetzung der Idee herangetraut hat. Inwzischen gibt es starke Wettbewerber, unter anderem von Hyperloop One. Und auch Elon Musk ist, entgegen der ursprünglichen Äußerungen, mit seiner Boring Company jetzt wieder im Rennen. Angst vor der Konkurrenz hat Ahlborn nicht – er sieht viel mehr die Chance, die Sache gemeinsam voranzubringen und eine Bewegung anzustoßen.

DIrk Ahlborn

Dirk Ahlborn ging 2010 in die USA. (Foto: Hyperloop Transportation Technologies)

Dirk Ahlborn auf dem 1. INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT in Hannover

Wer mehr von Dirk Ahlborn und Hyperloop Transportation Technologies erfahren will, bekommt am 2. April die Gelegenheit dazu, denn Ahlborn gehört zu den Speakern des 1. INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT, der im Rahmen der HANNOVER MESSE stattfindet. Das Format nähert sich der Frage, was nach der Industrie 4.0 kommen wird, in 13 Vorträgen. Vordenker und Innovationstreiber aus Industrie, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft kommen zusammen, um ihre Erkenntnisse, Meinungen und Theorien auszutauschen.

Der Vortrag von Ahlborn trägt den Titel Building the Hyperloop – Die fünfte Form der Beförderung und verspricht Insights in den aktuellen Stand des Projekts. Auch die Frage, wie disruptive Projekte durch Crowdsourcing und Crowd-Collaboration ausgeweitet werden können, wird der Vortrag beantworten.

Neben Dirk Ahlborn sind als Speaker auf dem INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT dabei:

  • Detlef Zühlke, Vorstandsvorsitzender smartfactory-KL e.V.
  • Volkhard Bregulla, Vice President Global Sales Manufacturing, Automotive und IoT bei Hewlett Packard Enterprise
  • Georg Kube, Global Vice President Industrial Machinery & Components bei SAP SE
  • Günther Oettinger, EU-Kommissar
  • Klaus Helmrich, Vorstandsmitglied bei der Siemens AG
  • Vincent Peng, President of Huawei’s Western European Region
  • Åsa Tamsons, Senor Vice President & Head of Technologies & New Businesses bei Ericsson
  • Çaglayan Arkan, Global Lead, Manufacturing & Resources Industry bei Microsoft
  • Christine Boles, Vice President, General Manager, Industrial Solutions Division bei der Intel Corporation

Die Teilnahmegebühr für das 1. INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT beträgt 150 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Die Teilnahmegebühr enthält die Eintrittskarte zur HANNOVER MESSE, Catering und einen Networking Empfang.

Du willst dabei sein? Dann sicher dir jetzt den Zugang zum 1. INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT!

Jetzt anmelden!

HANNOVER MESSE 2019: Digital-vernetzte, integrierte Industrie im Mittelpunkt

Übrigens: Das Leitthema der diesjährigen HANNOVER MESSE lautet „Integrated Industry – Industrial Intelligence“. Im Fokus steht dabei vor allem das Zusammenspiel von Mensch und Maschine im KI-Zeitalter. Im Bereich Digital Factory präsentieren zum Beispiel Unternehmen Lösungen, die aus den Datenmengen der digitalisierten Produktion selbstständig lernen, sich selbst optimieren, Maschinenausfälle voraussagen und Industrie-4.0-Prozesse erheblich beschleunigen. Auch die Trendthemen Data Analytics, Blockchain und Plattformökonomie kommen nicht zu kurz. HTT-Chef Ahlborn spricht auf der HANNOVER MESSE über den Bau des Hyperloops.

Neben dem 1. INDUSTRIAL PIONEERS SUMMIT warten noch einige andere Spezialformate auf die Messebesucher: Die Karriere-Expo job and career (1. bis 5. April), die WomenPower 2019 (4. und 5. April), Young Engineers Day & Night (4. April), die Future of Work in Industry-Konferenz (3. April) und der 1. Lightweighting Summit (2. April).

Die Weltleitmesse der Industrie findet vom 1. bis 5. April 2019 auf dem Messegelände in Hannover statt. Partnerland in diesem Jahr ist Schweden!

Du möchtest die HANNOVER MESSE besuchen? Dann registriere dich einfach über diesen Link und erhalte ein kostenloses Fachbesucherticket!