News

Hyundai arbeitet mit Aptiv bei autonomer Autotechnik zusammen

(Foto: Shutterstock)

Der VW-Rivale Hyundai will gemeinsam mit dem Zulieferer Aptiv die Technologie für autonome Autos vorantreiben.

Die Hyundai-Motor-Gruppe und Aptiv kündigten am Montag an, ein 50:50-Joint-Venture im Wert von vier Milliarden US-Dollar (3,64 Milliarden Euro) zu gründen. Ziel sei es, vom nächsten Jahr an fahrerlose Systeme zu testen und ab 2022 eine produktionsfähige Plattform für Anbieter von Robotertaxis, Flottenbetreiber und Hersteller autonomer Fahrzeuge bereitzustellen.

Südkoreas Branchenführer Hyundai Motor gehört zusammen mit dem Schwesterunternehmen Kia Motors zur Gruppe der fünf weltweit größten Autohersteller.

Das neue Unternehmen will den Angaben zufolge das Design, die Entwicklung und die Vermarktung von autonomen Technologien beschleunigen, bei denen das System fast komplett oder komplett alle Fahraufgaben erfüllen kann. Dabei gehe es um Autonomiestufen auf den sogenannten SAE-Level 4 und 5.

Investitionen in Milliardenhöhe

Die Autobauer Hyundai und Kia sowie der Zulieferer Hyundai Mobis wollen 1,6 Milliarden Dollar in bar sowie Technik, Forschungsressourcen und geistiges Eigentum im Wert von 400 Millionen Dollar beisteuern. Aptiv, das seine Hauptzentrale in Dublin hat, stellt demnach seine Technologie, geistiges Eigentum sowie etwa 700 Spezialisten für autonome Fahrlösungen bereit. Der Hauptsitz des Joint Venture soll in Boston in den USA sein. Die Transaktion müsse noch von den Regulierungsbehörden genehmigt werden, hieß es.

Hyundai hat zuletzt seine Suche nach Partnern in dem Bereich autonomes Fahren verstärkt. Im Januar teilten die Südkoreaner mit, zusammen mit dem US-Unternehmen Aurora bis 2021 ihre ersten selbstfahrenden Autos (Level 4) auf den Markt bringen zu wollen. dpa

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung