Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Fundstück

Dieser Designer erklärt, wie du perfekte Icons gestaltest – in nur 60 Minuten

Der US-Designer Matt D. Smith über die Gestaltung von Icons. (Screenshot: t3n.de)

Wie sollten Icons für Webprojekte und Apps wirklich aussehen? Ein kostenloser Online-Kurs lehrt die Grundkenntnisse – in nur einer Stunde.

Wer als Webdesigner oder Entwickler tätig ist, hat unter anderem auch mit der Gestaltung von Icons zu tun. Die richtige Machart vorausgesetzt, können sie ein Projekt enorm aufwerten und strahlen eine gewisse Professionalität aus.

Eine entsprechende Sammlung an Seiten mit kostenlosen Icons haben wir vor einiger Zeit bereits in diesem Artikel vorgestellt. Nun sind vorgefertigte Icons für Gestalter nicht immer die erste Wahl, gerade wenn möglichen Konflikten beim Urheberrecht aus dem Weg gegangen oder der individuelle Charakter des Vorhabens gewahrt werden soll. In diesem Fall kann es nur eine Strategie geben: selbst Hand anlegen.

Kostenloser Online-Kurs vermittelt Grundtechniken für die Gestaltung von Icons

Doch was tun, wenn die Kenntnisse im Bereich des Icondesigns entweder gar nicht oder nur rudimentär vorhanden sind? Was macht erfolgreiche Icons überhaupt aus? Auf welche Grundtechniken lässt sich bei der Gestaltung immer zurückgreifen?

Gut verdauliche Antworten auf diese Fragen verspricht ein neuer Online-Kurs, der von Matt D. Smith angeboten wird. Der US-Designer und Inhaber einer Agentur bietet auf seiner Website introtoicons.com einen Crashkurs bestehend aus 20 kurzen Lehrvideos rund um das Thema Icondesign zum Abruf an.

Der Online-Kurs zur Gestaltung von Icons ist kostenlos. (Screenshot: t3n.de)

Anhand von Beispielen aus der Praxis analysiert Smith nach eigenen Angaben die Icons verschiedener Apps und leitet daraus Techniken für die Gestaltung eines ansprechenden Icons ab. Darüber hinaus, so verspricht der Designer, wird Teilnehmern auch Wissen für die Arbeit mit dem offenen Grafikstandard SVG vermittelt. Erfreulich: Geld wird dafür keines verlangt. Den insgesamt einstündigen Online-Kurs können Teilnehmer kostenlos absolvieren, wenn sie zuvor ihre E-Mail-Adresse hinterlegen. Einziger Wermutstropfen: Der Online-Kurs ist nur in englischer Sprache verfügbar.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Eine Reaktion

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst