Entwicklung & Design

Iconvault: Mach deine SVGs zu Icon-Fonts

Iconvault wandelt SVG-Grafiken in einsetzbare Icon-Fonts um. Ein Upload genügt, der Rest passiert automatisch. Wir stellen euch den Online-Dienst vor.

Icons aus so genannten Icon-Fonts sind verlustfrei skalierbar, können wie Schriften gestylt werden und lassen sich in einer einzelnen Datei vereinen, ohne Blitzer wie bei CSS-Sprites riskieren zu müssen. Der Einsatz von Icon-Fonts bringt also zahlreiche Vorteile.

Iconvault-Funktionen

Mit Iconvault kannst du jetzt selbst und ohne großen Aufwand deine eigene Icon-Fonts erstellen. Der Dienst verarbeitet Sammlungen von SVG-Dateien vollkommen automatisch in verschiedene Font-Formate und liefert sie zusammen mit einer Anleitung und Beispieldatei an dich zurück. Alles was du brauchst, ist das Template-Paket, das aus einer Vorlage-Grafik inklusive Anleitung besteht.

Füge jetzt im Vektorprogramm deiner Wahl die Icons in die Vorlage ein. Für jedes Icon wird eine separate Datei benötigt. Denk daran, die Hilfslinien in der Hintergrundebene auszublenden, bevor du die Dateien hochlädst. Andernfalls werden sie mitvearbeitet und der Font wird unbrauchbar!

Verpack die Dateien in ein ZIP-Archiv und lade sie auf Iconvault hoch. In wenigen Minuten erhältst du deinen Icon-Font in den Formaten .eot, .woff, .ttf sowie .svg und kannst ihn mit Hilfe der Anleitungs- und Beispieldatei direkt in dein Projekt einbinden.

Iconvault Ausgabe

Iconvault Ausgabe

Iconvault-Fonts einbinden

Icon-Fonts können über @font-face eingebunden werden.

@font-face {font-family: "iconvault";
src: url("iconvault_48ee76249ea326077848a3f812738173.eot");
src: url("iconvault_48ee76249ea326077848a3f812738173.eot?#iefix") format("embedded-opentype"),
url("iconvault_48ee76249ea326077848a3f812738173.woff") format("woff"),
url("iconvault_48ee76249ea326077848a3f812738173.ttf") format("truetype"),
url("iconvault_48ee76249ea326077848a3f812738173.svg#iconvault") format("svg");
font-weight: normal;
font-style: normal;
}

Elemente, denen die Font-Family „icon-vault“ zugeordnet wird, stellen jetzt bei Eingabe des entsprechenden HTML- oder Unicode-Codes das Icon aus deinem Font dar. Für einen schnellen Blick kannst du hier einen Iconvault-Icon-Font mit den dazugehörigen Ausgangsdateien herunterladen.

Wenn du direkt selbst loslegen willst, findest du auf der Webseite von Iconvault alles, was du dafür brauchst.

Weiterführende Links

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Michael Kühnel
Michael Kühnel

Kann das jetzt irgendwas mehr oder besser als Dienste wie z.B. IcoMoon?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung