Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Infografik

ICO bewerten: Dieses Framework gibt Orientierung im Token-Dschungel

Bild: Untitled Inc

Nach Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether haben sich im Rahmen von ICO-Investments ausgegebene Token im vergangenen Jahr in den Vordergrund gedrängt. Wer Orientierung sucht, findet diese in einer umfassenden Infografik.

Erfahrene Marktbeobachter warnen im Bereich Blockchain schon lange davor, dass viel „dummes Geld“ als Investition in dieses Segment fließt. Waren es in den vergangenen Jahren in erster Linie reine Kryptowährungen mit märchenhaften Kurszuwächsen, die Begehrlichkeiten bei unerfahrenen Investoren weckten, erfreuen sich seit spätestens 2017 auch Initial Coin Offerings (ICO) wachsender Beliebtheit. Wer intelligent in Token investieren will, sollte wissen, was dahinter steckt und wie sie sich voneinander unterscheiden.

Blinde Investition in ICO und Token ist gefährlich

Milliarden von Dollar an Kapital werden über ICO eingesammelt und bescheren Startups frisches Kapital im Überfluss. Im Gegenzug erhalten Investoren in der Regel Token für ihren Beitrag, aber Token ist nicht gleich Token – und viele Interessenten sind sich der Unterschiede gar nicht bewusst. Das trifft nicht nur auf blutige Anfänger, sondern in manchen Fällen auch auf gestandene Investoren und Blockchain-Urgesteine zu. Einen guten Einstieg in die Materie bietet eine umfassende Infografik von Untitled, die wir übersetzt in diesem Artikel eingebunden haben.

Token lassen sich anhand unterschiedlicher Kriterien kategorisieren. Ein Klick auf das Bild öffnet die komplette Infografik. (Bild: Untitled Inc.)

Eine englische Version des Token-Classification-Framework inklusive detaillierter Erklärung findet sich auf der Website des Netzwerks. Das Framework eignet sich nicht ausschließlich zur Analyse und Einstufung unterschiedlicher Token-Typen, sondern kann auch Entwickler und Startups dabei unterstützen, zu evaluieren, welche Art von Token sich für einen bestimmten Anwendungsfall am ehesten eignet.

Nicht alle Token sind gleichzeitig Kryptowährungen

Häufig werden im vergleichsweise jungen Blockchain-Sektor Begriffe und Definitionen wild durcheinander geworfen. Das liegt daran, dass es für viele Bereiche noch keine allgemein akzeptierten Definitionen gibt oder sich diese noch nicht durchgesetzt haben. Dass ein Token nicht immer eine Kryptowährung ist, sollte selbst Einsteigern bewusst sein. Inwiefern sich Token und Krypto-Coins unterscheiden, zeigt das Framework ebenso wie unterschiedliche Bewertungsdimensionen für Token und Archetypen.

Token sind nur eines von drei Layern der Blockchain. Sie verbinden die beiden anderen Symstem-Layer „Governance“ und „Technologie“ miteinander. Wer das Konzept des Distributed Ledgers verstehen will, kommt nicht umhin, sich auch eingehend mit den unterschiedlichen Ausprägungen von Token zu befassen. Das Token-Classification-Framework eignet sich sowohl als erster Einstieg als auch als Referenz für Experten. Die Infografik steht unter einer Creative-Commons-Lizenz und kann frei geteilt und erweitert werden.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n-Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Abbrechen

Finde einen Job, den du liebst