Gadgets & Lifestyle

Konzeptküche mit smarten Möbeln und Bilderkennung: IKEA stellt „Concept Kitchen 2025“ vor

IKEA-Küche der Zukunft zeigt dir, wie du kochen sollst. (Foto: IKEA)

Gemeinsam mit Designstudenten hat IKEA eine Vision entwickelt, wie unsere Küche in zehn Jahren aussehen könnten. Das Highlight der „Concept Kitchen 2025“ ist der smarte Küchentisch.

Concept Kitchen 2025: Smarte Ideen für die IKEA-Küche der Zukunft

IKEA hat schon mit dem Ausrüsten von Möbelstücken mit Qi-Modulen, die kabelloses Laden von Smartphones möglich machen sollen, gezeigt, dass das Unternehmen vorausdenkt. Jetzt präsentiert das schwedische Möbelhaus die Vision einer Küche der Zukunft, die der Idee nach schon in zehn Jahren Realität sein könnte.

Dazu hat sich das Unternehmen mit schwedischen und niederländischen Designstudenten zusammengetan, die sich darüber Gedanken machen sollten, wie zukünftig nachhaltiger mit Lebensmitteln umgegangen werden kann – und wie dabei moderne Technologien helfen können. Herausgekommen sind etwa ein offenes Regal mit Kühlfunktion und ein modernes Recyclingsystem. Die Ergebnisse des Projekts „Concept Kitchen 2025“ sind in den kommenden Monaten bei einer Ausstellung in Mailand zu sehen.

IKEA-Küche der Zukunft: Tisch als Induktionsherd und intelligente Arbeitsplatte mit Projektor. (Bild: IKEA)

IKEA-Küche der Zukunft: Tisch als Induktionsherd und intelligente Arbeitsplatte mit Projektor. (Bild: IKEA)

Highlight der entworfenen Designideen ist der smarte Küchentisch („Table For Living“), der nicht nur zum Essen, Spielen und Beisammensitzen einladen soll, sondern auf dem auch das Essen vorbereitet und gleich gekocht wird. Zum Kochen dienen eingebaute Induktionsspulen. Durch Verschieben der Töpfe und Pfannen wird die Hitze eingestellt. Nebenbei kann man auch den Kaffee warmhalten oder das Handy aufladen.

IKEA-Küche: Tisch als Herd und intelligente Arbeitsplatte

Darüber hinaus dient ein über der Tischfläche angebrachter Projektor inklusive Kamera mit Bilderkennung als Unterstützung bei der Vorbereitung. So wird angezeigt, wie bestimmte Obst- oder Gemüsesorten am besten verarbeitet und was aus ihnen zubereitet werden kann. Zeitgleich können die Zutaten entsprechend der Rezeptvorschläge abgewogen werden.

Noch ist die Küche der Zukunft ein Konzept. Damit sich das ändert, wird IKEA noch einige Hürden beiseite räumen müssen – die größte davon ist sicher die Bilderkennung beim smarten Küchentisch. Aber wer weiß: Vielleicht wird die IKEA-Vorstellung von der Küchenzukunft in einigen Jahren ja Realität.

via www.engadget.com

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.